Geschäftsführer hinterziehen Steuern in Millionenhöhe

München - Drei Geschäftsführer von Autofirmen in Rosenheim und Burgkirchen müssen sich seit Donnerstag vor dem Münchner Landgericht wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe verantworten. Ihre dreiste Masche:

Mitangeklagt wegen Beihilfe ist ein österreichischer Geschäftsmann. Zwei 34 und 51 Jahre alte Angeklagte haben zum Prozessauftakt ihr Betrugssystem weitgehend gestanden.

Die Unternehmen handelten mit hochwertigen Autos. Die Geschäftsführer hatten sich laut Anklage 2008 zusammengeschlossen, um durch falsche Steuererklärungen ihre Einnahmen aufzubessern. Dazu seien beim Kauf von Fahrzeugen zum Schein weitere Unternehmer eingeschaltet und die angeblichen innergemeinschaftlichen Lieferungen nach Österreich von der sonst fälligen Umsatzsteuer befreit worden.

Es folgten Zwischenverkäufe zum Schein mit Geltendmachung der Umsatzsteuer, aber ohne Steuererklärung an den Fiskus. Zum Schluss kauften die Firmen der Angeklagten die Fahrzeuge und reichten Umsatzsteuervoranmeldungen ein. Auf diese Weise erhielten sie für jeden Wagen 19 Prozent des Kaufpreises vom Finanzamt.

Das Umsatzsteuerkarussell soll sich 2008 und 2009 gedreht haben. Die Staatsanwaltschaft listet einen effektiven Schaden von gut vier Millionen Euro auf. Bei der beabsichtigten Hinterziehung von weiteren zwei Millionen Euro seien die Angeklagten gescheitert. Gegen sie wird voraussichtlich an vier Tagen verhandelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Ein Feuer breitet sich im Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Kager bei Altötting rasend schnell aus. Für die Feuerwehr keine leichte Aufgabe. Doch es gibt auch eine …
Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Ein Lkw-Fahrer machte in der Nacht auf Samstag sein wohlverdientes Nickerchen im Führerhaus seines Lasters. Als er aufwachte, staunte er nicht schlecht - und rief die …
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr

Kommentare