Maskierte überfallen Geschäftsmann und flüchten

Reischach - Ein 40-jähriger Geschäftsmann ist am Dienstagabend beim Betreten seines Hauses in Reischach (Landkreis Altötting) von mehreren Männern überfallen und brutal niedergeschlagen worden. Die Täter sind noch auf der Flucht.

Das Opfer erlitt schwerste Kopfverletzungen. Die Polizei löste umgehend eine Großfahndung nach den Tätern aus. Bislang verlief die Fahndung mit Polizeihubschraubern und Diensthundeführern ohne Erfolg. Die Kripo in Mühldorf hat die Ermittlungen übernommen.

Ein Spaziergänger hörte am Dienstag kurz vor 19 Uhr die Hilferufe des 40-Jährigen und alarmierte über Notruf die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd. Polizei und Rettungskräfte fanden den schwerverletzten Geschäftsmann, der vor den Tätern ins Nachbaranwesen geflüchtet war.

Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass das Opfer beim Nachhausekommen von drei maskierten Männern überrascht und beim Betreten des Anwesens brutal niedergeschlagen wurde. Der Mann setzte sich zur Wehr und schrie um Hilfe. Daraufhin flüchteten die Täter. Von ihnen fehlt bislang jede Spur.

Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar. Die Kripo geht derzeit von einem versuchten Raub aus.

Die Kripo bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Zeugen hatten in Tatortnähe einen weißen Lieferwagen beobachtet, bei dem das rechte Fahrlicht ausgefallen war. Deshalb bittet die Kripo alle, die am Dienstag, 15. Dezember, in den Abendstunden ein derartiges Fahrzeug in Reischach und Umgebung bemerkt oder Wahrnehmungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit dem Vorfall stehen könnten, sich zu melden. Außerdem sollen sich Zeugen melden, denen ein anderes ortsfremdes Fahrzeug im Bereich von Reischach aufgefallen ist. Hinweise an die Kripo Mühldorf, Telefon 08631/36730 oder jede andere Polizeidienststelle.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch

Kommentare