Bub geschlagen: Mutter und Ex-Freund verurteilt

Würzburg - Weil er den kleinen Sohn seiner Freundin misshandelt hat, ist ein Mann am Donnerstag zu einer Freiheitsstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt worden.

Das Amtsgericht Würzburg sprach den 24-Jährigen aus Großostheim (Landkreis Aschaffenburg) der vorsätzlichen Körperverletzung schuldig. Der Mann hatte zuvor ein Teilgeständnis abgelegt. Darüber hinaus wurde die Unterbringung des Angeklagten in einer Entziehungseinrichtung angeordnet, da der 24-Jährige Drogenprobleme hat. Die zur Tatzeit im Herbst vergangenen Jahres 24 Jahre alte Frau aus Würzburg wurde wegen der Misshandlung von Schutzbefohlenen durch Unterlassen zur einer Freiheitsstrafe von eineinhalb Jahren auf Bewährung verurteilt. Zudem muss sie 2520 Euro an eine gemeinnützige Einrichtung zahlen.

Die Krankenschwester, die mittlerweile von dem Mann getrennt lebt, hatte die Vorwürfe der Anklage in vollem Umfang eingeräumt. Die Vorsitzende Richterin sagte in ihrer Urteilsbegründung, die Angeklagten hätten versagt. Ein wehrloses Kind zu verletzen sei moralisch eine sehr tiefe Ebene. Der Mann hatte im November 2008 den damals 21 Monate alten Sohn der Angeklagten mehrfach geschlagen und anderweitig gequält. Der Junge hatte etliche Hämatome erlitten.

Obwohl die Mutter die Misshandlungen ihres Sohnes bemerkt hatte, war sie nicht eingeschritten. Als das Paar später in einem Geschäft unterwegs war, hatten Angestellte die blauen Flecke im Gesicht des Kindes bemerkt und das Jugendamt gerufen. Der Bub lebt mittlerweile bei seinem leiblichen Vater.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Zwei junge Männer im Alter von 16 und 19 Jahren sollen zahlreiche große Steine und Holzpaletten auf fahrende Autos, Lastwagen und einen Zug geworfen haben. Ein Beifahrer …
Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Bei Schweinfurt: Dieb klaut ganzes Weizenfeld
Diebesfahrt mit schwerem Gerät: Ein Unbekannter hat im unterfränkischen Geldersheim (Landkreis Schweinfurt) ein Weizenfeld abgeerntet.
Bei Schweinfurt: Dieb klaut ganzes Weizenfeld
Warnung vor starken Gewittern in ganz Bayern - sie drohen am Dienstagabend
Schon am Montagabend zogen mehrere größere Gewitter über Bayern. Nun, zum Dienstagabend hin, wird die Lage wieder ähnlich brenzlich. Der Deutsche Wertterdienst warnt.
Warnung vor starken Gewittern in ganz Bayern - sie drohen am Dienstagabend
Jürgen H. fuhr brennenden Tanklaster aus Wohngebiet - und stand jetzt für damals vor Gericht
Er steuerte einen brennenden Tanklaster mit 34.000 Litern Benzin und Diesel aus einem Wohngebiet - und wurde von ganz Bayern als Held gefeiert. Jetzt steht er wegen …
Jürgen H. fuhr brennenden Tanklaster aus Wohngebiet - und stand jetzt für damals vor Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.