Gericht erhöht Geldstrafe

Geschönte Abiturnoten: Direktor muss zahlen

Coburg - Im Fall geschönter Abiturnoten an einem Coburger Gymnasium ist der Schulleiter zu einer Geldstrafe von 9000 Euro verurteilt worden.

Der Direktor hatte im vergangenen Jahr als Abiturprüfungsvorsitzender die Bewertung aller Deutscharbeiten um einen Punkt verbessert. Das Landgericht Coburg bestätigte am Freitag das Urteil des Coburger Amtsgerichts wegen Falschbeurkundung im Amt in 86 Fällen - erhöhte die Geldstrafe aber deutlich von 60 auf 90 Tagessätze.

Gegen das Urteil des Amtsgerichts hatten Staatsanwaltschaft und Verteidigung Rechtsmittel eingelegt. Die Staatsanwaltschaft forderte in dem neuen Prozess 130 Tagessätze, die Verteidigung Freispruch. Der Schulleiter begründete die Veränderung der Abiturnoten damit, dass aus seiner Sicht die Deutscharbeiten von den Lehrern „zu rigide“ korrigiert worden seien. Nach Angaben von Zeugen lag der Schulleiter mit dieser Einschätzung aber nur in einigen Fällen richtig. Außerdem hätte er den Ministerialbeauftragten einschalten müssen, gab ein anderer Zeuge an.

Der Fall dürfte vermutlich bald das Oberlandesgericht Bamberg beschäftigen: Einer der Verteidiger kündigte an, in Revision gehen zu wollen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Hunderte Menschen hatten sich versammelt, um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Die Aktion „Künstler mit Herz“ will einen geschundenen Begriff wieder aufpolieren und greift dazu auf ungewöhnliche Mittel zurück.
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Mädchen (3) marschiert nachts allein durch Marktoberdorf - und schweigt dann beharrlich
Eine Passantin hat mitten in der Nacht ein Mädchen (3) in der Innenstadt von Marktoberdorf entdeckt - barfuß und mutterseelenallein. Wo sie wohnt, wollte sie den …
Mädchen (3) marschiert nachts allein durch Marktoberdorf - und schweigt dann beharrlich
Bei den Echelon-Abbauarbeiten: 33-Jähriger verunglückt schwer
Am Samstag feierten Zehntausende das zehnjährige Jubiläum des Elektro-Festivals Echelon. Bei den Abbauarbeiten am Montag kam es jedoch zu einem verhängnisvollen Unfall. 
Bei den Echelon-Abbauarbeiten: 33-Jähriger verunglückt schwer

Kommentare