Vor Lkw geschubst? 13-Jährige tödlich verletzt

Würzburg - In Würzburg ist eine 13-Jährige möglicherweise auf die Straße geschubst und von einem Lastwagen tödlich verletzt worden.

Das Mädchen wurde gegen 16 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle "DJK Sportzentrum" in der Frankfurter Straße von dem Laster mit Anhänger erfasst und mitgeschleift.

Dadurch erlitt das Mädchen schwere Verletzungen und konnte durch den Notarzt nicht mehr reanimiert werden. Das Kind starb am Montagnachmittag noch an der Unfallstelle, meldet die Polizei. Die Angehörigen wurden von zwei Notfallseelsorgern betreut. Die Straße war rund zwei Stunden komplett gesperrt.

Wie die Ermittlungen ergaben, war die Schülerin an einer Straßenbahnhaltestelle aus einer Gruppe von Kindern heraus auf die Fahrbahn geraten. Möglicherweise sei das Mädchen geschubst worden, erklärte Polizeisprecher Karl-Heinz Schmitt.

Mittlerweile ist bekannt, dass sich zum Zeitpunkt des Unfalls eine größere Gruppe von Schülern und möglicherweise auch Erwachsenen an der Haltestelle aufhielt. Die Polizei sucht nach Zeugen, die den Unfall mitbekommen haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3

Kommentare