130 000 Euro Schaden

A6 gesperrt: Sechs Lkw krachen ineinander

Amberg/Ursensollen  - Insgesamt sechs Lastwagen  sind auf der Autobahn 6 bei Ursensollen (Landkreis Amberg-Sulzbach) zusammengestoßen und haben eine Sperrung der Fernstraße verursacht.

Für fast sieben Stunden war die A6 deswegen am Samstag in Richtung Tschechien blockiert.

Wie die Polizei mitteilte, musste der Fahrer eines tschechischen Sattelzuges unvermittelt bremsen, weil er von einem Auto überholt und geschnitten wurde. Der Lastwagen des 35-Jährigen krachte gegen die Leitplanke und blieb quer auf der Autobahn liegen. Ein nachfolgender Laster versuchte auszuweichen, stieß aber mit dem Sattelzug zusammen. Vier weitere Lastwagen konnten nicht rechtzeitig bremsen. Sie fuhren ebenfalls in die Unfallstelle. Ein 65-jähriger ungarischer Fahrer und ein 52-jähriger Deutscher verletzten sich leicht. Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden rund 130 000 Euro.

Die A6 musste bei Amberg-West gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet, dennoch bildete sich vor der Unfallstelle ein mehrere Kilometer langer Stau. Die Autofahrer wurden von Rettungskräften mit Decken und warmen Getränken versorgt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Seniorin kracht mit Auto durch Schaufenster in Fahrradladen
Mit ihrem Auto ist eine 73-Jährige in Kempten durch die Schaufensterscheibe gekracht und in einem Fahrradladen gelandet.
Seniorin kracht mit Auto durch Schaufenster in Fahrradladen
Während Einsatzkräfte gegen Waldbrand am Schwarzenberg kämpfen: Österreicher zünden Lagerfeuer an
Bei trockenem Wetter steigt die Waldbrandgefahr auch in Bayern an. Im News-Blog berichten wir über gefährdete Gebiete und informieren Sie über aktuelle Brände.
Während Einsatzkräfte gegen Waldbrand am Schwarzenberg kämpfen: Österreicher zünden Lagerfeuer an
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei überprüft ganz bestimmte Klientel
Zwei Männer fahren mit dem Auto über die B16 aufs Land. Plötzlich platzt eine Scheibe. Der Beifahrer sackt in sich zusammen - und ist tot. Die Kripo überprüft nun ein …
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei überprüft ganz bestimmte Klientel
In Freibad in Eichstätt: Mädchen (5) löst Großeinsatz aus - Kleiner Bub soll untergegangen sein
Großalarm in einem Freibad in Eichstätt: Ein Mädchen (5) berichtete, dass sie gesehen habe, wie ein anderes kleines Kind beim Spielen in den Wehrkanal der Altmühl …
In Freibad in Eichstätt: Mädchen (5) löst Großeinsatz aus - Kleiner Bub soll untergegangen sein

Kommentare