Er zündete einen Kinderwagen an

Bub gesteht Brandstiftung in Mehrfamilienhaus

Erlangen - Einen Tag nach dem Brand in einem Erlanger Mehrfamilienhaus hat ein Bub zugegeben, das Feuer absichtlich gelegt zu haben.

Er habe gestanden, einen im Treppenhaus abgestellten Kinderwagen angesteckt zu haben, wie die Polizei Nürnberg am Dienstag mitteilte. Das strafunmündige Kind habe damit einen Schaden von rund 10 000 Euro angerichtet. Zum genauen Alter des Buben wollte sich die Polizei nicht äußern. Wegen des Feuers hatten am Montag Feuerwehrleute etliche Bewohner des verqualmten Hauses per Drehleiter aus ihren Wohnungen retten müssen. Der Bub steht nach Polizeiangaben auch im Verdacht, weitere kleinere Brände gelegt zu haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wetter macht Bauern zu schaffen - Getreideernte durchschnittlich
Erst Trockenheit und nun ausgerechnet zur Erntezeit heftige Regengüsse: Angesichts der Wetterkapriolen erwarten die bayerischen Bauern in diesem Jahr eine mittelmäßige …
Wetter macht Bauern zu schaffen - Getreideernte durchschnittlich
News-Blog: Katwarn ausgelöst - extreme Niederschläge erwartet
Es regnet und regnet in Bayern - und es wird vorerst nicht besser. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor ergiebigem Dauerregen, die Hochwasserlage verschärft sich. Alle …
News-Blog: Katwarn ausgelöst - extreme Niederschläge erwartet
Wieso können mehr als 7,5 Millionen Deutsche nicht richtig lesen und schreiben?
In Deutschland gibt es viele nicht alphabetisierte Menschen. Wie sie ihr Leben meistern, wollen Studenten aus Augsburg erforschen. Dafür brauchen sie Testpersonen. 
Wieso können mehr als 7,5 Millionen Deutsche nicht richtig lesen und schreiben?
Landrat will Neu-Ulm im „Nuxit“-Fall verlassen
Der Stadtrat wollte am Abend entscheiden, ob bei der Staatsregierung ein Antrag zum Verlassen des Landkreises gestellt werden soll. 
Landrat will Neu-Ulm im „Nuxit“-Fall verlassen

Kommentare