Tödliche Messer-Attacke in Giesing: Mann gestorben

Tödliche Messer-Attacke in Giesing: Mann gestorben
+
Flüchtlinge sollten nach ihrer Ankunft geimpft werden. Doch in der Praxis ist das nicht immer möglich. So kommt es zu ansteckenden Infektionen.

Ansteckende Infektion in Gemeinschaftsunterkunft

Gesundheitsämter auf dem Prüfstand: Flüchtling stirbt an Hepatitis B

München - Ein Flüchtling lebte mit einer hoch ansteckenden Infektion in einer Gemeinschaftsunterkunft in Oberbayern. Dann starb er an der Krankheit. Nun forscht das Gesundheitsministerium nach.

Nach dem Tod eines mit Hepatitis B infizierten Flüchtlings in Oberbayern überprüft das Gesundheitsministerium landesweit, ob Informationswege und -pflichten eingehalten werden. So solle sichergestellt werden, dass bei Flüchtlingen mit positiven Untersuchungsbefunden die Daten gesetzesgemäß weitergegeben werden, teilte ein Sprecher am Dienstag in München mit. Das Ministerium frage alle Gesundheitsämter im Freistaat ab. Die Ergebnisse werden voraussichtlich bis Mitte nächster Woche vorliegen.

Der Flüchtling war am 9. Februar im Klinikum Ingolstadt gestorben. Trotz der hochansteckenden Virusinfektion hatte er zuvor in einer Gemeinschaftsunterkunft in Geisenfeld (Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm) gelebt. Das Gesundheitsamt des Kreises habe niemanden über das Ansteckungsrisiko informiert, hatte der Bayerische Rundfunk berichtet. Das Ministerium hat der Regierung von Oberbayern dazu einen Fragenkatalog geschickt. Die Antworten lägen seit Dienstag vor, teilte der Sprecher weiter mit. Der Fall werde noch geprüft.

Nach dem Asylgesetz werden Asylbewerber auf übertragbare Krankheiten untersucht. Dazu zählt in Bayern auch Hepatitis B - den Angaben nach anders als in den meisten Bundesländern. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit soll die Ergebnisse sofort dem zuständigen Gesundheitsamt mitteilen. Dieses soll - wenn erforderlich - seuchenrechtliche Ermittlungen und Schutzmaßnahmen veranlassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Bei einem misslungenen Überholmanöver in Oberfranken ist eine 35 Jahre alte Frau ums Leben gekommen; eine weitere Frau und ihre Kinder wurden schwer verletzt.
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus
Einen gehörigen Schock hat dieser Autofahrer erlitten. Er hielt einen am Straßenrand schlafenden Betrunkenen für eine Leiche.
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus
Gebrochene Schulter: Bus-Fahrgast stürzt nach Vollbremsung - war er selbst schuld?
Wer haftet, wenn ein Fahrgast in einem Linienbus stürzt und sich verletzt? Zu dieser Frage hat das Oberlandesgericht (OLG) München am Freitag eine außergerichtliche …
Gebrochene Schulter: Bus-Fahrgast stürzt nach Vollbremsung - war er selbst schuld?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.