+
dei Gewalt gegen Polizisten steigt stetig

Polizeigewerkschaft: Immer mehr Gewalt gegen Polizisten

München - Die Gewalt gegen Polizisten werde immer massiver, kritisiert die Gewerkschakt der Polizei. Das Risiko im Dienst getötet zu werden ist so hoch wie nie.

Die Gewalt gegen Polizisten wird nach Ansicht der Gewerkschaft der Polizei (GdP) immer massiver. Das Risiko, im Einsatz schwer verletzt oder sogar getötet zu werden, nehme seit Jahren deutlich zu, sagte der GdP-Bundesvorsitzende Bernhard Witthaut am Freitag nach den tödlichen Schüssen auf einen Augsburger Polizisten. Das betreffe nicht nur den Umgang mit organisiertem Verbrechen, sondern auch den alltäglichen Streifendienst.

Die Polizisten sähen sich “immer öfter brutaler Gewalt und unvermittelten Angriffen ausgesetzt“. Nach Angaben der GdP in Berlin sind seit 1945 insgesamt 392 Polizeibeamte getötet worden.

Die GdP zeigte sich vom Tod des Kollegen in Augsburg erschüttert. “Obwohl man um dieses enorm hohe Risiko als Polizist natürlich weiß, ist es dennoch furchtbar, solchen Vorfällen relativ hilflos gegenüber zu stehen“, sagte der Vorsitzende des GdP-Landesbezirkes Bayern, Helmut Bahr laut Mitteilung in Berlin. Witthaut sprach den Angehörigen des erschossenen 41 Jahre alten Beamten sein Mitgefühl aus.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schocknacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - Herrmann droht mit Ausweisung
Ein Polizist bekommt Tritte gegen den Kopf, ein anderer stürzt und wird mit Bier übergossen, eine Polizistin bekommt einen Messerstich und das ist längst nicht alles, …
Schocknacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - Herrmann droht mit Ausweisung
Mann quetscht sich in letzter Sekunde in U-Bahn - und verklagt Betreiber
Mit Gewalt versuchte der Mann sich noch in eine U-Bahn kurz vor dem Losfahren zu quetschen. Dabei verletzte er sich in der Tür - und klagte auf Schmerzensgeld. So hat …
Mann quetscht sich in letzter Sekunde in U-Bahn - und verklagt Betreiber
Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schon wieder ein Fall von Wilderei, und diesmal ein besonders grausiger: Zwischen Kaufering und Scheuring (Kreis Landsberg) hat ein Spaziergänger am Montag die Köpfe von …
Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
Im niederbayerischen Landkreis Kelheim ist ein Autofahrer in eine Baumgruppe gerast und ums Leben gekommen. Der 32-Jährige starb an der Unfallstelle.
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot

Kommentare