Urteil wird im November geprüft

Gewaltsamer Tod eines Münchners an A9 beschäftigt BGH

Karlsruhe - Der gewaltsame Tod eines Münchner Informatikers an der A9 in Sachsen-Anhalt beschäftigt im November den Bundesgerichtshof (BGH).

Fünf Männer hatten den 39-Jährigen 2012 von einem Autobahnparkplatz verschleppt und schwer misshandelt. In einem Transporter ließen sie ihn dann sterben.

Das Landgericht Dessau-Roßlau (Sachsen-Anhalt) hatte die Angeklagten 2014 deswegen zu Haftstrafen zwischen neuneinhalb Jahren und zwölf Jahren und zwei Monaten verurteilt.

Der BGH will am 19. November das Urteil überprüfen. Die Angeklagten sowie die Familie des Opfers hatten in Karlsruhe Revision eingelegt (Az.: 4 StR 72/15).

Die Täter hatten ihr Opfer auf einem Parkplatz an der A9 willkürlich ausgesucht und von dem Mann die Geldkarten samt Geheimzahl erpresst. Für 4000 Euro haben sie dann unter anderem getankt, Turnschuhe und 75 Pakete Kaffee gekauft. Der Informatiker wurde Tage später gefesselt und tot in einem Transporter in einem Waldstück an der A9 gefunden. Laut Obduktion starb er an den Folgen massiver Schläge und Brüche.

Das Opfer wollte damals zu seinen Eltern nahe Hamburg fahren, um von dort nach Asien aufzubrechen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
In Cham in der Oberpfalz kam es zu einem Wohnungsbrand. Zwei Männer zogen sich dabei Verletzungen zu. Anwohner sprechen von einer Explosion.
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Eigentlich sollte der Reaktor in Garching zum 31. Dezember auf niedrig angereichertes Uran umgestellt sein. Doch an diese Frist hält sich niemand. Nun hagelt es Kritik.
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand

Kommentare