+
Der Sonnenschein nimmt am Montagabend in Bayern ein jähes Ende: Schwere Unwetter ziehen herauf.

Diese Städte sind betroffen

Unwetterwarnung für Bayern: Hier kracht's

München - Sommer ade: Am Montagabend suchen heftige Gewitter in Bayern den Süden und Teile des Westens heim. Der Deutsche Wetterdienst hat Unwetterwarnungen für zahlreiche Städte herausgegeben.

Teilweise heftige Gewitter haben am Montag dem sonnigen Wetter in Bayern erst einmal ein Ende gesetzt. Schon am Nachmittag kam es im Alpenvorland sowie in Teilen Mittelfrankens zu ersten Gewittern mit Starkregen und Hagel. Am Abend wird's dann ernst über dem Freistaat: Mit Niederschlagsmengen von 25 Litern pro Quadratmeter sei in weiten Teilen zu rechnen, vereinzelt seien sogar 40 Liter möglich, warnt ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes. Auch Hagelkörner mit einer Größe von bis zu drei Zentimetern könnten auftreten.

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Unwettern in folgenden Regionen:

Kreis Traunstein 

Schwere Gewitter mit schweren Sturmböen, heftigem Starkregen und Hagel

zu erwarten zwischen 16.30 Uhr und 18.00 Uhr

Kreis Ebersberg

Schwere Gewitter mit schweren Sturmböen, heftigem Starkregen und Hagel

zu erwarten zwischen 16.30 Uhr und 18.00 Uhr

Kreis und Stadt Rosenheim

Schwere Gewitter mit schweren Sturmböen, heftigem Starkregen und Hagel

zu erwarten zwischen 16.30 Uhr und 18.00 Uhr

Kreis Altötting

Schwere Gewitter mit schweren Sturmböen, heftigem Starkregen und Hagel

zu erwarten zwischen 16.30 Uhr und 18.00 Uhr

Kreis Mühldorf am Inn

Schwere Gewitter mit schweren Sturmböen, heftigem Starkregen und Hagel

zu erwarten zwischen 16.30 Uhr und 18.00 Uhr

Kreis Erding (auch Flughafen)

Schwere Gewitter mit schweren Sturmböen, heftigem Starkregen und Hagel

zu erwarten zwischen 16.30 Uhr und 18.00 Uhr

Kreis Miesbach

Schwere Gewitter mit schweren Sturmböen, heftigem Starkregen und Hagel

zu erwarten zwischen 16.30 Uhr und 18.00 Uhr

Kreis und Stadt München

Schwere Gewitter mit schweren Sturmböen, heftigem Starkregen und Hagel

zu erwarten zwischen 16.30 Uhr und 18.00 Uhr

Bleiben Sie informiert mit der Bayern-Karte des Deutschen Wetterdienstes!

Etwas später prasselt die geballte Kraft der Wolken dann auf andere Landkreise ein.

Kreis und Stadt Landshut

Schwere Gewitter mit schweren Sturmböen, heftigem Starkregen und Hagel

zu erwarten zwischen 16.45 Uhr und 19.30 Uhr

Kreis Freising

Schwere Gewitter mit schweren Sturmböen, heftigem Starkregen und Hagel

zu erwarten zwischen 16.45 Uhr und 19.30 Uhr

Kreis Kelheim

Schwere Gewitter mit schweren Sturmböen, heftigem Starkregen und Hagel

zu erwarten zwischen 16.45 Uhr und 19.30 Uhr

Kreis Neuburg-Schrobenhausen

Schwere Gewitter mit extrem heftigem Starkregen und Hagel

zu erwarten zwischen 16.45 Uhr und 19.30 Uhr

Kreis Pfaffenhofen an der Ilm

Schwere Gewitter mit extrem heftigem Starkregen und Hagel

zu erwarten zwischen 16.45 Uhr und 19.30 Uhr

Stadt Ingolstadt

Schwere Gewitter mit extrem heftigem Starkregen und Hagel

zu erwarten zwischen 16.45 Uhr und 19.30 Uhr

Kreis Eichstätt

Schwere Gewitter mit extrem heftigem Starkregen und Hagel

zu erwarten zwischen 16.45 Uhr und 19.30 Uhr

Auch Franken wird von den heftigen Wetterkapriolen nicht verschont bleiben. Betroffen sind:

Kreis Weißenburg-Gunzenhausen

Schwere Gewitter mit extrem heftigem Starkregen und Hagel

zu erwarten zwischen 16.45 Uhr und 19.30 Uhr

Kreis Roth

Schwere Gewitter mit extrem heftigem Starkregen und Hagel

zu erwarten zwischen 16.45 Uhr und 19.30 Uhr

Kreis und Stadt Ansbach

Schwere Gewitter mit extrem heftigem Starkregen und Hagel

zu erwarten zwischen 16.45 Uhr und 19.30 Uhr

So überstehen Sie das Unwetter unbeschadet: Hinweise vom Wetterdienst

Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich (Informieren können Sie sich hier). Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen! Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

dpa/dwd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare