Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen müssen Bahnhof sofort verlassen

Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen müssen Bahnhof sofort verlassen

Gewitter: Feuerwehr im Dauereinsatz

Bayreuth - Eine Gewitterfront hat am Dienstagabend für einen Dauereinsatz der Feuerwehr um Bayreuth und Bamberg sowie in Nürnberg gesorgt.

Von Verletzten berichteten Feuerwehr und Polizei nicht. Rund 100 Einsätze zählte die Polizei für mehrere Orte in den Regionen Bamberg und Bayreuth. In einen Dachstuhl in Eckersdorf (Landkreis Bayreuth) schlug ein Blitz ein. Das Dach fing Feuer - bei dem Brand wurden jedoch keine Menschen verletzt, sagte ein Polizeisprecher.

Zudem berichteten die Behörden von mehreren umgestürzten Bäumen in der Fränkischen Schweiz sowie einem Autounfall wegen Aquaplaning. Im nordwestlichen Teil Nürnbergs war die Feuerwehr bei mehr als 50 Einsätzen mit vollgelaufenen Kellern beschäftigt. Auch aus dem Landkreis Fürth wurden rund 30 Einsätze gemeldet. Eine Sachschadenshöhe wurde zunächst nicht genannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
Auf Tour in Sachsen wurde Hans Söllners Van fast von Sturm „Friederike“ geschrottet. Im Netz sorgt das für gehässige Kommentare. 
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch

Kommentare