Gewitter, Hagel, Regen: Am Abend das volle Programm

  • schließen

München - Sommer, Sonne, Sonnenschein: Wer dieses Szenario am Mittwoch noch genießen möchte, muss sich eilen. Am Abend gibt es nämlich "das volle Programm" - Gewitter, Hagel und Starkregen. 

Die Warnungen sind schon raus. Der Deutsche Wetterdienst sieht zum Nachmittag und Abend hin Starkregen, Sturmböen und "größeren Hagel" auf Bayern niedergehen. Lokal könnte es gar passieren, dass sich Tornados entwickeln.

Warum das so ist? Karsten Brandt von "donnerwetter.de" hat die Antwort: "Die subtropische Luft ist mal wieder rund um München zu Gast", sagt der Meteorologe. Dass bedeutet, dass sehr warme Luft am Mittwoch von Süden über die Alpen kommt. "Auf der Zugspitze werden gar bis zu 15 Grad erreicht", sagt Brandt. Und schwül ist es auch andernorts: "In der Sonne erreicht die gefühlte Temperatur am Mittwochnachmittag rund 45 Grad." Doch die warme Brise begegnet auf ihrem Weg nach Norden kühler Meeresluft, die nach Bayern drückt - "und das bedeutet Sprengstoff".

Bis 17 oder 18 Uhr verläuft es laut dem Wetterfachmann noch ganz ruhig. "Dann aber geht es zur Sache. Überflutete Straßen, überlaufende Gullys und Hagelschauer sind schon drin." Wo genau die Niederschläge runterkommen? "Vermutlich rund um München und im Voralpenraum, aber auch in Niederbayern", sagt Brandt.

Doch er hat auch noch gute Nachrichten: "Am Donnerstag wird sich die ganze noch etwas ausregnen. Aber am Wochenende kommt dann schon das nächste Hoch."    

Wenn sich das Wetter wieder beruhigt, beginnt für die Mitarbeiter der Wetterdienste der Stress: "Nach den Unwettern kommen die Anfragen, meist von Versicherungen", sagt Brandt. Er rechnet am Freitag mit bis zu 100 zusätzlichen Anfragen. Die haben auch ihre Berechtigung, "denn an einem durchschnittlichem deutschen Gewittertag entstehen zwischen zehn und 30 Millionen Euro Schaden". Zum Beispiel durch verhagelte Autos oder Überspannungsschäden an Computern.

Steffi Brendebach 

    

Rubriklistenbild: © fib

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Acht Mal hat es in Marktredewitz (Landkreis Wunsiedel) am frühen Samstagmorgen gebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden.
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
Ein Waldbrand bei Altdorf (Kreis Landshut) hat hunderte Einsatzkräfte bis tief in die Nacht beschäftigt. Offenbar geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus.
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen

Kommentare