280 Einsätze in vier Stunden

Heftiges Gewitter über Nürnberg

Nürnberg - Ein heftiges Gewitter mit Starkregen und Hagel hat die Einsatzkräfte der Feuerwehren im Kreis Nürnberg am Montag auf Trab gehalten. Innerhalb von vier Stunden mussten sie 280 Mal ausrücken.

Über die Region Nürnberg ist am Montag ein heftiges Gewitter mit Starkregen und Hagel gezogen. Am Nachmittag musste die Feuerwehr nach eigenen Angaben innerhalb von vier Stunden zu 280 Einsätzen ausrücken. Allein 170 Einsätze gab es im Stadtgebiet Nürnberg. Ebenfalls betroffen waren die Städte und Landkreise Fürth, Erlangen und das Nürnberger Land. 80 Bäume stürzten um und blockierten Straßen. Herabfallende Äste beschädigten zahlreiche Autos. Hausdächer wurden abgedeckt. Zwölf Brandmeldeanlagen lösten wegen Blitzschlägen oder Überspannungen aus. Auch zahlreiche Straßen wurden überschwemmt und 40 Keller mussten ausgepumpt werden. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Schadens war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

War‘s das mit Sommer? So werden die nächsten Tage
Wie geht‘s weiter mit diesem Sommer? Oder gleiten wir etwa schon in Richtung Herbst? Was die Prognose für die kommenden Tagen angeht, haben die Meteorologen eine gute …
War‘s das mit Sommer? So werden die nächsten Tage
Nach Messer-Attacke am Bahnhof: Urteil im Grafing-Prozess erwartet
Ein Gutachter schätzt den mutmaßlichen Täter als schuldunfähig ein. Das Gericht muss entscheiden, ob er dauerhaft in einer psychiatrischen Klinik untergebracht wird.
Nach Messer-Attacke am Bahnhof: Urteil im Grafing-Prozess erwartet
Feuer in Papier-Lagerhalle verursacht Millionenschaden
Bei einem Brand in einer Lagerhalle in der Oberpfalz entstand ein Millionenschaden. Verletzt wurde niemand.
Feuer in Papier-Lagerhalle verursacht Millionenschaden
Nach Mord an Mutter: Mutmaßlicher Täter aus Freyung vor Gericht
Nach dem Mord an einer jungen Mutter in Freyung steht der mutmaßliche Täter nun vor Gericht. Er war in Spanien gefasst worden. 
Nach Mord an Mutter: Mutmaßlicher Täter aus Freyung vor Gericht

Kommentare