Böse Überraschung für Autobesitzer

Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll

Eine Tiefgarage in Kulmbach läuft voll. Eine böse Überraschung für 25 Autobesitzer. Der Norden Bayerns war von Gewitter und Starkregen betroffen. 

Kulmbach - Wegen eines Rohbruchs ist eine Tiefgarage im oberbayerischen Kulmbach vollgelaufen. In der Nacht zum Donnerstag hatte es stark geregnet. Etwa 25 Autos standen in der Tiefgarage im Wasser, wie die Polizei mitteilte. Einige der Halter wurden verständigt und konnten ihre Autos in Sicherheit bringen. Einsatzkräfte pumpten Wasser aus der Tiefgarage, konnten den Wasserpegel aufgrund des Rohrbruchs aber zunächst nicht absenken.

Die Ursache für den Rohrbruch war zunächst nicht bekannt. Die Polizei vermutete, dass der Kanal wegen des Unwetters viel Wasser führte.

Zuvor hatte der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor Gewittern mit Starkregen und Hagel im Norden Bayerns gewarnt. Insgesamt entstanden nach Angaben der Polizei aber zunächst keine größeren Schäden. In Franken hätten Einsatzkräfte einige Äste und Bäume von den Straßen geräumt, teilte die Polizei mit. Der DWD rechnet auch am Freitag mit Gewittern. Im Südosten seien Unwetter mit Hagel zu erwarten.

Sehen Sie hier, wie das Wetter in Ihrer Region wird (ein Service von Merkur.de)

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Tramperin Sophia L.: Schicksal weiterhin unklar 
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. …
Vermisste Tramperin Sophia L.: Schicksal weiterhin unklar 
Gebrochene Schulter: Bus-Fahrgast stürzt nach Vollbremsung - war er selbst schuld?
Wer haftet, wenn ein Fahrgast in einem Linienbus stürzt und sich verletzt? Zu dieser Frage hat das Oberlandesgericht (OLG) München am Freitag eine außergerichtliche …
Gebrochene Schulter: Bus-Fahrgast stürzt nach Vollbremsung - war er selbst schuld?
Nur Gewürze im Gepäck? Frau (23) mit brisanter Fuhre im Nachtzug erwischt
Am Mittwochvormittag waren Schleierfahnder erneut auf der Schiene erfolgreich. Im Nachtzug Rom-München machten sie einen brisanten Fund.
Nur Gewürze im Gepäck? Frau (23) mit brisanter Fuhre im Nachtzug erwischt
Frösteln beim Public Viewing: So hart geht der Wettergott mit den Bayern ins Gericht
Von Sommer keine Spur: Das Wetter meint es derzeit nicht gut mit den Bayern. Am Wochenende muss sich der Freistaat auf frostige WM-Spiele einstellen.
Frösteln beim Public Viewing: So hart geht der Wettergott mit den Bayern ins Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.