+
Das undatierte Foto zeigt die Berliner Hütteim Zillertal in Tirol (Österreich).

Behörde fordert Gebühren

Pächter von Berghütte soll 5000 Euro GEZ nachzahlen

München - In Zukunft sollen auch die Berghütten in Bayern mit der GEZ-Gebühr belastet werden. Ein entsprechendes Schreiben wurde bereits verschickt. Ein Pächter wurde aufgefordert, 5000 Euro nachzuzahlen.

Auf die bayerischen Berghütten kommt womöglich eine neue finanzielle Belastung zu: Sie sollen künftig zur Zahlung von Rundfunkgebühren verpflichtet werden. Nach einem Bericht der „Welt am Sonntag“ hat der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio bereits ein erstes entsprechendes Schreiben versandt. Es richtete sich an Peter Weihrer, Pächter des Rotwandhauses am Spitzingsee. „Es geht um fast 5000 Euro, die ich nachzahlen soll. Außerdem soll ich ab jetzt auch monatlich Rundfunkgebühren überweisen“, bestätigte Weihrer am Samstag den Bericht des Blattes. Allerdings habe er das Schreiben an den Deutschen Alpenverein (DAV) als Besitzer der Hütte weitergeleitet.

Laut „Welt am Sonntag“ will sich der DAV gegen die Erhebung von Rundfunkgebühren wehren, da Fernsehen auf den Berghütten gar nicht erlaubt sei. Der Zeitung zufolge gibt es bereits Verhandlungen zwischen der DAV-Bundeszentrale mit Sitz in München und dem öffentlich-rechtlichen Beitragsservice, in denen es grundsätzlich um die Zahlungspflicht für Berghütten gehe. Ein Sprecher des DAV konnte entsprechende Gespräche am Samstag zunächst nicht bestätigen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare