Gezündelt: 16-Jähriger steckt sich selbst in Brand

Neuenmarkt - Mit schweren Verbrennungen muss ein Jugendlicher aus Neuenmarkt (Kreis Kulmbach) seinen Leichtsinn bezahlen: Er hat im Keller gezündelt - und sich dabei selbst in Brand gesteckt.

Ein 16-Jähriger aus Neuenmarkt (Landkreis Kulmbach) hat beim Zündeln seine eigene Kleidung in Brand gesetzt und dadurch schwere Verbrennungen erlitten.

Der Jugendliche hatte im Keller des elterlichen Einfamilienhauses mit Spiritus herumexperimentiert, wie ein Sprecher der Polizei in Stadtsteinach am Sonntag sagte. Dabei geriet der Pullover des Burschen in Brand.

Zwar schaffte es der 16-Jährige noch, diesen auszuziehen, trotzdem erlitt er schwere Verbrennungen am Oberkörper und im Gesicht. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Fachklinik nach Nürnberg geflogen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diebstahl-Prozess gegen Polizisten eingestellt
Die Staatsanwaltschaft hatte ihn wegen Diebstahls angeklagt. Doch nun wurde der Prozess gegen den Polizisten gegen eine Auflage eingestellt. 
Diebstahl-Prozess gegen Polizisten eingestellt
22-jährige Frau stirbt in Asylunterkunft - wegen ihres Sohnes kommt es zu Tumulten
In einer Rosenheimer Asylbewerberunterkunft kam es zu einem Großeinsatz der Polizei mit Verletzten. Die Bewohner wollten dem Jugendamt einen Zweijährigen nicht …
22-jährige Frau stirbt in Asylunterkunft - wegen ihres Sohnes kommt es zu Tumulten
Kokainfund nach Ruhestörung
Eigentlich sollte die Polizei wegen einer Ruhestörung kommen. Nachdem sie dort einen verdächtigen Gegenstand bemerkten, wurde daraus eine Hausdurchsuchung. 
Kokainfund nach Ruhestörung
Mann verschanzt sich: Großeinsatz in Nürnberg
In Nürnberg hatte die Polizei am Freitagnachmittag bei einem Großeinsatz einen Teil des Wohngebiets Langwasser abgeriegelt. Dort hatte sich ein Mann in einem Wohnhaus …
Mann verschanzt sich: Großeinsatz in Nürnberg

Kommentare