Fernbus nach Berlin auf Autobahn verunglückt - viele Verletzte

Fernbus nach Berlin auf Autobahn verunglückt - viele Verletzte

Beamte sprechen von „Sauerei“

Wildschwein rammt Polizeiauto - und flüchtet

Mit einem ordentlichen Kopfstoß gegen einen Streifenwagen hat ein Wildschwein im unterfränkischen Giebelstadt einen Schaden von rund 2000 Euro verursacht.

Giebelstadt - Die „bislang noch unbekannte Wildsau“ habe das Polizeiauto dabei nicht nur grundlos gerammt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Danach sei das Tier außerdem mit seinen drei Artgenossen einfach geflüchtet. 

Die Polizeibeamten hatten zuvor ihren Streifenwagen am Mittwoch auf der Bundesstraße 19 im Landkreis Würzburg angehalten, um den Gegenverkehr vor der Rotte zu warnen. Diese Gelegenheit nutzte eines der Tiere für den Angriff. „So eine „Sauerei““, schreibt die Polizei weiter.

Nach Lachen war einer Skifahrerin im Allgäu nicht mehr zumute. Die Frau wurde auf der Piste von einem Wildschwein heftig attackiert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Brand in Lagerhalle bei Augsburg
Ein Feuer hat in Gersthofen (Kreis Augsburg) eine Lager- und Fabrikhalle stark beschädigt.
Brand in Lagerhalle bei Augsburg
Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Nach der Katastrophe in Genua ist nun klar: Auch der Großteil der Brücken an Fernstraßen im Freistaat muss nach Angaben des Bauministeriums saniert werden. 
Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Fünf Kälber wurden in den vergangenen Tagen im Landkreis Oberallgäu gerissen. Das Landesamt für Umwelt bestätigt nun, dass der Kalb-Killer ein Wolf ist.
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Nach einem Brand in einer niederbayerischen Asylunterkunft hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen.
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner

Kommentare