Giftgasalarm an Realschule: Hausmeister verletzt

Hofheim/Würzburg - Nach einem Giftgasalarm an einer Schule in Hofheim (Landkreis Haßberge) sind am Dienstag etwa 200 Schüler und Lehrer in Sicherheit gebracht worden.

Der Hausmeister sei verletzt worden, teilte die Polizei in Würzburg mit. Zunächst war nicht von Verletzten gesprochen worden. Der Mann kam mit Verdacht auf Atemwegsreizung in ein Krankenhaus.

Ein Lehrer hatte für einen Chemieversuch einen Schrank geöffnet, in dem eine Flasche mit giftigem Brom umgefallen war. Der Mann verständigte die Schulleitung, diese wiederum die Rettungskräfte. Die Realschule wurde evakuiert.

Die Feuerwehr konnte die ausgelaufene Chemikalie abbinden. Brom könne die Atemwege verätzen, hieß es. Auch wurden Messungen durchgeführt, um sicherzustellen, dass keine Gefahr mehr für Schüler und Lehrer besteht. Am Nachmittag konnten die Einsatzkräfte - etwa 100 waren vor Ort - Entwarnung geben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Diesel-Fahrverbote: In Bayern weiter viel Widerstand 
Das Bundesverwaltungsgericht entscheidet über das Diesel-Fahrverbot in Großstädten. Die bayerische Staatsregierung plädiert für andere Lösungen. Zur Verbesserung der …
Diesel-Fahrverbote: In Bayern weiter viel Widerstand 
Streitthema Kopftuch: Daran müssen sich Richter künftig halten
Richter und Staatsanwälte in Bayern dürfen in Verhandlungen weiterhin keine Kopftücher tragen.
Streitthema Kopftuch: Daran müssen sich Richter künftig halten
Biersee am Kreisverkehr: Lkw verliert 500 Radlerkisten
Eine Ladung mit 500 Radlerkisten war in einer Kurve auf die Fahrbahn gekippt und verursachte einen Biersee am Kreisverkehr.
Biersee am Kreisverkehr: Lkw verliert 500 Radlerkisten

Kommentare