Giftgasalarm an Realschule: Hausmeister verletzt

Hofheim/Würzburg - Nach einem Giftgasalarm an einer Schule in Hofheim (Landkreis Haßberge) sind am Dienstag etwa 200 Schüler und Lehrer in Sicherheit gebracht worden.

Der Hausmeister sei verletzt worden, teilte die Polizei in Würzburg mit. Zunächst war nicht von Verletzten gesprochen worden. Der Mann kam mit Verdacht auf Atemwegsreizung in ein Krankenhaus.

Ein Lehrer hatte für einen Chemieversuch einen Schrank geöffnet, in dem eine Flasche mit giftigem Brom umgefallen war. Der Mann verständigte die Schulleitung, diese wiederum die Rettungskräfte. Die Realschule wurde evakuiert.

Die Feuerwehr konnte die ausgelaufene Chemikalie abbinden. Brom könne die Atemwege verätzen, hieß es. Auch wurden Messungen durchgeführt, um sicherzustellen, dass keine Gefahr mehr für Schüler und Lehrer besteht. Am Nachmittag konnten die Einsatzkräfte - etwa 100 waren vor Ort - Entwarnung geben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare