Giftige Gase und hoher Sachschaden bei Brand

Rieden - Beim Brand in der Lagerhalle eines Kunststoff verarbeitenden Betriebes ist in der Nacht zum Donnerstag in Rieden (Landkreis Amberg-Sulzbach) ein Sachschaden von mehreren Hunderttausend Euro entstanden.

Weil giftiger Rauch in ein nahe gelegenes Wohngebiet zog, wurden die Bewohner aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten, teilte die Polizei in Regensburg mit. Die Feuerwehr brachte das Feuer schnell unter Kontrolle, der Kunststoff konnte jedoch nicht vollständig gelöscht werden und wurde daher kontrolliert abbrennen gelassen. Die Brandursache stand am Morgen noch nicht fest.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare