+
Durch das giftige Gas aus dem Holzkohle-Grill wurden eine Mutter und ihre Söhne verletzt.

Nachbarn retten ihnen das Leben

Giftiges Gas aus dem Grill: Vier Verletzte

Nürnberg - Durch giftiges Gas aus einem Kohlegrill sind in Nürnberg vier Menschen verletzt worden. Sie hatten den vermeintlich erkalteten Grill in die Wohnung gestellt.

Eine 42-jährige Frau hatte am Sonntag mit ihren 25 und 18 Jahre alten Söhnen im Freien gegrillt und den vermeintlich erkalteten Grill danach wieder in die Wohnung gestellt.

Dabei entstand das giftige Kohlenmonoxid und verbreitete sich, wie die Polizei am Montag mitteilte. Nachbarn riefen die Einsatzkräfte. Der Rettungsdienst fand die Mutter und ihre Söhne in der Wohnung. Zwei von ihnen waren nicht ansprechbar. Sie kamen ins Krankenhaus.

Ein 72-Jähriger aus dem Nachbargebäude klagte ebenfalls über Beschwerden, konnte aber nach ambulanter Versorgung wieder entlassen werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lebensgefährliche Einreise: Wieder mehr Migranten auf Güterzügen
Die Bundespolizei greift wieder mehr Flüchtlinge auf, die versteckt auf Güterzügen nach Deutschland kommen. Es gibt verstärkt Schwerpunktkontrollen. Doch das verärgert …
Lebensgefährliche Einreise: Wieder mehr Migranten auf Güterzügen
Dieser Bundeswehr-Standort in Bayern wird ausgebaut
Ein Standort der Bundeswehr in Bayern soll ausgebaut werden und dafür Investitionen in Höhe von 70 Millionen Euro erhalten. 
Dieser Bundeswehr-Standort in Bayern wird ausgebaut
Liebestoller Stier in Unterfranken auf der Flucht
In Unterfranken ist ein Stier von einer Wiese entwischt und seitdem auf der Flucht. Inzwischen wurde das Tier zum Abschuss freigegeben. 
Liebestoller Stier in Unterfranken auf der Flucht
Bergsteiger stirbt im Allgäu auf Tour
Ein Bergsteiger ist in den Allgäuer Alpen einen Hang hinuntergestürzt und gestorben.
Bergsteiger stirbt im Allgäu auf Tour

Kommentare