Zwei Männer, ein Schirm: Das kann ins Auge gehen

Augsburg - Zwei Männer sind in Augsburg an einer Bushaltestelle ordentlich aneinander geraten. Schuld war der Regenschirm.    

Am Montagmorgen standen ein 64-Jähriger und ein 43-Jähriger nebeneinander an der Bushaltestelle Halderstraße. Offensichtlich aus Versehen stieß der 64-Jährige dem anderen einen geschlossenen Regenschirm ins Auge.

Dieser war darüber so erbost, dass er seinem Kontrahenten einen Fußtritt ins Gesäß verpasste. Die Folge war eine verbale Auseinandersetzung. Dann kam es zu einem Gerangel zwischen den beiden Männern. Der 64-Jährige soll seinem Gegenüber mit dem Regenschirm mehrfach ins Gesicht geschlagen haben.

Dieser erlitt dadurch erkennbare Rötungen im Gesichtsbereich. Gegen beide Beteiligte wird nun wegen Körperverletzung ermittelt. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg Mitte (0821/323-2110) zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare