Glatteis:  Viele Unfälle auf Bayerns Straßen

Würzburg - Wegen Glätte ist es am frühen Dienstagmorgen auf vielen Straßen in Bayern zu zahlreichen Verkehrsunfällen gekommen.

Für mehrere Stunden musste die Autobahn 7 Würzburg-Kassel aufgrund von Reifglätte gesperrt werden, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Unterfranken in Würzburg sagte. Zwischen dem Autobahnkreuz Biebelried und der Ausfahrt Gramschatzer Wald standen die Fahrzeuge über drei Stunden in beiden Richtungen im Stau. Es gab zahlreiche Auffahrunfälle.

Ebenfalls auf der A7 auf Höhe des Autobahndreiecks Hittistetten in Schwaben fuhr ein Auto in einen Lastwagen. Nahe Kelheim rutschte ein Auto gegen ein Brückengeländer.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Deutscher Wetterdienst verschärft Kälte-Warnung
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Deutscher Wetterdienst verschärft Kälte-Warnung
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare