Gleisarbeiter von Zug getötet

Ostermünchen - Bei Gleisbauarbeiten ist Sonntagmorgen ein 41-jähriger Arbeiter bei Ostermünchen von einem Güterzug erfasst und tödlich verletzt worden.

Der Unfall ereignete sich auf der Bahnlinie Salzburg-München im Ortsbereich von Ostermünchen. Zur Zeit finden in diesem Bereich auf einer Länge von zwei Kilometern Gleisbauarbeiten statt. Gegen 2:50 Uhr erfasste ein in Richtung München fahrender Güterzug den 41-jährigen Arbeiter aus Nordrhein-Westfalen und verletzte ihn so schwer, dass er trotz intensiver notärztlicher Bemühungen noch am Unfallort verstarb.

Die Ermittlungen zur Unfallursache übernahmen noch in der Nacht Beamte der Rosenheimer Kripo. Zwei Gutachter sind ebenfalls am Unglücksort und unterstützen die polizeilichen Ermittlungen. Derzeit kann die Polizei noch keine genaueren Aussagen zum Unfallhergang machen.

Die Bahnlinie war während der Unfallaufnahme bis 5:05 Uhr gesperrt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare