Gleisarbeiter von Zug getötet

Ostermünchen - Bei Gleisbauarbeiten ist Sonntagmorgen ein 41-jähriger Arbeiter bei Ostermünchen von einem Güterzug erfasst und tödlich verletzt worden.

Der Unfall ereignete sich auf der Bahnlinie Salzburg-München im Ortsbereich von Ostermünchen. Zur Zeit finden in diesem Bereich auf einer Länge von zwei Kilometern Gleisbauarbeiten statt. Gegen 2:50 Uhr erfasste ein in Richtung München fahrender Güterzug den 41-jährigen Arbeiter aus Nordrhein-Westfalen und verletzte ihn so schwer, dass er trotz intensiver notärztlicher Bemühungen noch am Unfallort verstarb.

Die Ermittlungen zur Unfallursache übernahmen noch in der Nacht Beamte der Rosenheimer Kripo. Zwei Gutachter sind ebenfalls am Unglücksort und unterstützen die polizeilichen Ermittlungen. Derzeit kann die Polizei noch keine genaueren Aussagen zum Unfallhergang machen.

Die Bahnlinie war während der Unfallaufnahme bis 5:05 Uhr gesperrt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Riedering im Landkreis Rosenheim. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Die Kripo …
Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
„El Maestro“ hielt die Beamten des Bayerischen Landeskriminalamts über mehrere Jahre in Atem. Nun hat die Behörde verraten, wie sie den größten Rauschgiftfall ihrer …
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden
In Bayern warten derzeit 94 Haftbefehle gegen Rechtsextreme und Neonazis auf ihre Vollstreckung - deutlich mehr als noch Anfang des Jahres.
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden

Kommentare