+
Hier wird der Gletscherspalten-Mann gerettet.

Gletscherspalten-Mann: Nie wieder ins Eis

Wien/Innsbruck - Der sechs Tage und Nächte in einer Gletscherspalte gefangene Bergsteiger aus Bayern will sein Hobby künftig nur noch moderat betreiben.

“Er hat gesagt, er wird in seinem Leben keinen Gletscher mehr betreten“, sagte der behandelnde Arzt des 70-Jährigen und stellvertretende Leiter der Universitätsklinik Innsbruck, Volker Wenzel, am Donnerstag in Innsbruck. Auch Bergtouren seien in diesem Jahr nicht mehr geplant. Allerdings wolle der 70-Jährige weiter in seiner Heimat in der Oberpfalz wandern gehen.

Der Rentner aus Schmidmühlen, der am Dienstag nach sechs Tagen und Nächten kaum verletzt aus einer Gletscherspalte gerettet wurde, hat die Intensivstation am Donnerstagmorgen verlassen. “Ich erwarte beim Patienten keine großen Folgeschäden“, sagte Wenzel.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
Als „einen nicht unbegabten Schauspieler“ beschreibt Staatsanwalt Held den angeklagten Reichsbürger Wolfang P. Er fordert dessen lebenslange Haft wegen Mordes.
Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor
Vor zwei Monaten ist eine 35-Jährige in Memmingen verschwunden. Die Frau ist vermutlich Opfer eines Verbrechens geworden. Die Polizei sucht nach Zeugen.
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor
Abgerutscht: Rentner tot in Fluss gefunden
Als er am Mittwoch einen Spaziergang machte, rutschte der 78-jährige Senior am Flussufer ab und konnte sich nicht befreien. Erst einige Zeit später wurde er gefunden - …
Abgerutscht: Rentner tot in Fluss gefunden
Dieser Fund auf dem Wäscheständer führte zur Festnahme eines Paares
Wegen eines lauten Streits riefen Nachbarn eines niederbayerischen Paares die Polizei. Während die Beamten schlichteten, wurden sie auf den Wäscheständer in der Wohnung …
Dieser Fund auf dem Wäscheständer führte zur Festnahme eines Paares

Kommentare