Lottozentrale fahndet nach Gewinner

Wo ist nur der 2,1-Millionen-Glückspilz?

München - Es ist schon unglaublich: Da gewinnt jemand 2,1 Millionen Euro - und meldet sich nicht, um sie abzuholen. Die Lottozentrale fahndet nun nach dem Glückspilz aus Bayern.

Die Lottozentrale sucht noch immer nach einem Bayern, der bei der Glücksspirale im April 2,1 Millionen Euro gewonnen hat. „Knapp vier Wochen ist es bereits her. Doch der im April in Bayern erzielte Glücksspirale-Hauptgewinn wurde noch immer nicht abgeholt“, teilte Lotto Bayern am Freitag in München mit.

Auf den Gewinner wartet eine lebenslange Sofortrente von 7500 Euro im Monat - oder eine einmalige Auszahlung von 2,1 Millionen. Nach den amtlichen Teilnahmebedingungen kann der Glückspilz seinen Gewinn innerhalb von 13 Wochen nach der Ziehung abholen. Stichtag ist in diesem Fall der 21. Juli.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Die Bahnstrecke Friedrichshafen-Lindau ist bis Ende März gesperrt. Auch der Fernverkehr ist betroffen. Züge auf deutscher Seite fallen aus.
Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Der Schafbestand im Freistaat wächst. Doch nicht nur das, es gibt auch immer mehr Betriebe. Dem Freistaat stehen also schafige Zeiten bevor. 
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Wetterexperte Dominik Jung warnt vor einem eisigen Februar-Finale.
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen

Kommentare