Lottozentrale fahndet nach Gewinner

Wo ist nur der 2,1-Millionen-Glückspilz?

München - Es ist schon unglaublich: Da gewinnt jemand 2,1 Millionen Euro - und meldet sich nicht, um sie abzuholen. Die Lottozentrale fahndet nun nach dem Glückspilz aus Bayern.

Die Lottozentrale sucht noch immer nach einem Bayern, der bei der Glücksspirale im April 2,1 Millionen Euro gewonnen hat. „Knapp vier Wochen ist es bereits her. Doch der im April in Bayern erzielte Glücksspirale-Hauptgewinn wurde noch immer nicht abgeholt“, teilte Lotto Bayern am Freitag in München mit.

Auf den Gewinner wartet eine lebenslange Sofortrente von 7500 Euro im Monat - oder eine einmalige Auszahlung von 2,1 Millionen. Nach den amtlichen Teilnahmebedingungen kann der Glückspilz seinen Gewinn innerhalb von 13 Wochen nach der Ziehung abholen. Stichtag ist in diesem Fall der 21. Juli.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
Sie gelten als Plage - und neuerdings als Delikatesse: Biber. Weil die Nager überhand nehmen, dürfen sie gejagt und verspeist werden. In der Oberpfalz gibt‘s die Tiere …
Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Jeder liebt gutes Brot. Aber nicht jeder geht dafür in eine Bäckerei. Discounter-Backautomaten haben Hochkonjunktur. Ein Bäcker aus Franken will das ändern - mit …
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Im Mai sollte ein 20-Jähriger Afghane aus Nürnberg quasi aus dem Klassenzimmer abgeschoben werden. Bei dem Versuch kam es zu Protesten und Tumulten. Einer der …
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Transporter kracht in Stauende - ein Toter
Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstag auf der Autobahn A6 ereignet. Der Fahrer eines Kleintransporters hatte einen Stau übersehen und in einen Sattelzug gekracht. 
Transporter kracht in Stauende - ein Toter

Kommentare