Elf Besucher in Klinik

Bei Go-Kart-Rennen: Zuschauer erleiden Vergiftung

Niederwerrn - Sie wollten einen spannenden Abend auf der Go-Kartbahn in Niederwerrn verbringen. Doch für elf Zuschauer eines Rennens endete der Besuch im Krankenhaus.

Elf Besucher eines Go-Kart-Rennens in einer Halle in Niederwerrn (Landkreis Schweinfurt) sind am Freitagabend mit Kohlenstoffmonoxid-Vergiftung ins Krankenhaus gebracht worden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, klagten die Rennbesucher plötzlich über Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindelgefühl.

Im Krankenhaus wurden erhöhte Kohlenmonoxid-Werte im Blut der Betroffenen nachgewiesen. Fünf Männer und drei Frauen zwischen 21 und 45 Jahren wurden stationär behandelt, am Samstag konnten alle das Krankenhaus verlassen.

Bei der Veranstaltung waren nach Polizeiangaben bis zu 100 Besucher gleichzeitig in der Halle. Während der Rennen war die Lüftungsanlage eingeschaltet. Die Ermittlungen zur Ursache für die erhöhten Kohlenstoffmonoxid-Werte bei den elf Besuchern dauerten am Samstag noch an. Feuerwehr, Polizei, Landratsamt und Gewerbeaufsicht führten Messungen auf der Kartbahn durch.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener scheitert an Rechtskurve - und landet mit Auto in Swimmingpool
Ungewollte Abkühlung am Samstagabend: Ein Betrunkener landete am Samstagabend mit seinem Wagen in einen Pool. Er bretterte zuvor durch einen Garten. 
Betrunkener scheitert an Rechtskurve - und landet mit Auto in Swimmingpool
Einheimische in den Tod gerissen: Lawinenabgang in Berchtesgadener Alpen
Unglück am Sonntagmittag: Im Bereich des Kehlsteins wurde eine 50-Jährige von einer Lawine erfasst. Sie konnte nicht mehr gerettet werden. 
Einheimische in den Tod gerissen: Lawinenabgang in Berchtesgadener Alpen
Schon dritte Todestragödie an genau dieser Stelle in diesem Jahr
Unheimliche Unfallserie im Landkreis Rosenheim: Im Dorf Niederaudorf gab es 2017 bereits drei tödliche Unfälle auf der Rosenheimer Straße. Die Tragödien erschüttern die …
Schon dritte Todestragödie an genau dieser Stelle in diesem Jahr
Aschaffenburger zieht sich vor Grab aus - und bereut es bitterlich 
Ein 57-Jähriger entblößte sich auf einem Friedhof in Aschaffenburg - doch die Aktion ging für ihn ziemlich nach hinten los. 
Aschaffenburger zieht sich vor Grab aus - und bereut es bitterlich 

Kommentare