Politischer Hintergrund oder psychische Störung?

Gottesdienst mit Parolen gestört

Marktrodach - Ein Unbekannter hat die Besucher eines Gottesdienstes im oberfränkischen Marktrodach in helle Aufregung versetzt. Nach Polizeiangaben betrat der Mann die Kirche und rief vor dem Altar in schwer verständlicher Sprache  religiöse Parolen.

Einige Kirchenbesucher wollen „Kopf ab“ und „falscher Gott“ verstanden haben. Anschließend flüchtete der Mann, dessen Alter auf 25 bis 40 Jahre geschätzt wird. Bislang fehle von ihm jede Spur, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Ob es einen politischen Hintergrund gibt oder ob der Mann psychisch gestört war, ist unklar. Die Kripo Coburg ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Holerodidudeldi - der Frühling ist da! Wer mit einem professionellen Jodler die Welt begrüßen möchte, sollte einen Blick auf unsere Tipps fürs Wochenende werfen. Aber …
Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Es ist eine historische Entscheidung: In der bayerischen evangelischen Landeskirche ist künftig die offizielle Segnung von homosexuellen Paaren erlaubt.
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Noch ist es April - aber wettermäßig stehen auch in Bayern die Zeichen schon jetzt auf Sommer. Die Freude könnte allerdings von kurzer Dauer sein.
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation

Kommentare