Grabenstätt: Vermisste Frau ist tot

Grabenstätt - Die seit Sonntag in Grabenstätt vermisste Frau ist am Dienstag tot aufgefunden worden. Ein Spaziergänger hatte sie in einem Waldstück bei Grabenstätt-Winkl entdeckt.

Lesen Sie auch:

Suche nach vermisster Frau

Gegen Dienstag Mittag entdeckte der Spaziergänger die aus einem Altenheim vermisst gemeldete 89-Jährige in einem zwischen Grabenstätt-Winkl und dem Weiler Hütt gelegenen Waldstück. Die Frau hatte offenbar eine kaum frequentierte Abkürzung in diesem Waldstück benutzt. Ob ein gesundheitliches Problem todesursächlich war, ist derzeit noch nicht geklärt. Hinweise für eine Gewalteinwirkung haben sich nicht ergeben.

Am Sonntag Abend war die Polizei Traunstein darüber informiert worden, dass aus einem Altenheim eine 89-jährige Bewohnerin abgängig ist. Die Frau hatte gegen 13 Uhr das Altenheim verlassen und wollte zu ihrer in der Nähe wohnenden Tochter gehen. Dort ist sie aber nicht erschienen. Gegen 20 Uhr wurde sie von einer Zeugin auf einem Feldweg zwischen Grabenstätt und Tüttensee gesehen.

Bereits in der Nacht auf Montag war eine großangelegte Suchaktion gestartet worden, die aber erfolglos abgebrochen werden musste. Am Montag in der Früh wurde die Suche wieder aufgenommen. Am Dienstag wurde die Frau tot aufgefunden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare