Grabräuber stehlen antike Gefäße

Munningen - Unbekannte Diebe haben aus einer archäologischen Grabungsstätte bei Munningen im Landkreis Donau-Ries drei 2800 Jahre alte Gefäße gestohlen.

Die Grabräuberei ereignete sich nach Polizeiangaben vom Mittwoch bereits vor eine Woche, wurde aber erst jetzt bekannt gegeben. Die Archäologen vor Ort wollten erst ihre Arbeiten ungestört beenden, bevor der Diebstahl bekannt gemacht wurde, sagte ein Polizeisprecher. Bei dem Diebesgut soll es sich um Tongefäße aus der Hallstattzeit etwa 800 vor Christus handeln. Die Polizei sei bei der Suche nach den Tätern auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen, sagte der Polizeisprecher.

Archäologen hatten Ende Juli bei Munningen ungewöhnlich gut erhaltene Gebäude aus der Römerzeit ausgegraben. Dabei wurde die erste römische Inschrift an diesem Ort gefunden. Die Archäologen fanden auch 17 fast vollständige Brunnen, die mit Holzkästen oder mit ausgedienten Holzfässern ausgekleidet waren. Bei früheren Grabungen waren an der gleichen Stelle vier vorgeschichtliche Siedlungen aus der Jungsteinzeit und ein römisches Kastell gefunden worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Die Feuerwehr wird in Augsburg alarmiert, um einen Hund aus einem betonierten Bachbett zu retten. Als sie ankommt, gibt es eine Überraschung. 
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Bei einem Unfall auf der A7 prallt ein Lkw gegen die Schutzplanke und überschlägt sich. Doch der Lastwagenfahrer hatte Glück im Unglück.
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Im Lindenhofbad fanden drei Mädchen eine Handgranate. Sie konnte zwar erfolgreich geborgen werden, doch das Schwimmbad soll noch eine Weile gesperrt bleiben.
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt

Kommentare