Mehrere tausend Euro Schaden

Unbekannte schänden 40 Gräber

Hemau - Im oberpfälzischen Hemau bei Regensburg haben Unbekannte etwa 40 Gräber geschändet

Im oberpfälzischen Hemau bei Regensburg haben Unbekannte etwa 40 Gräber geschändet. Die Täter hätten am Wochenende Grablichter zertrümmert, Christusfiguren und Kreuze von den Grabsteinen getreten sowie zwei Holzkreuze auf frischen Gräbern zerbrochen, teilte die Polizei am Montag mit. Auch eine Fensterscheibe zum Aufbahrungsraum am Friedhof St. Salvator wurde eingeschlagen. Den Schaden bezifferte die Polizei auf mehrere tausend Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Fünf Kälber wurden in den vergangenen Tagen im Landkreis Oberallgäu gerissen. Das Landesamt für Umwelt bestätigt nun, dass der Kalb-Killer ein Wolf ist.
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Nach einem Brand in einer niederbayerischen Asylunterkunft hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen.
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig
Weil ihr Ex-Freund sie bedrohte, rief eine Frau aus Fürth die Polizei. Doch als die Beamten versuchten, den 24-Jährigen in Gewahrsam zu nehmen, wurde er aggressiv.  
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig
Auf der Gegenfahrbahn: Autofahrerin verursacht Unfall und verletzt drei Kinder 
Aus ungeklärter Ursache geriet eine 46-jährige Autofahrerin in der Nähe von Forchheim auf die Gegenfahrbahn. Dabei verletzte sie unter anderem drei Kinder.  
Auf der Gegenfahrbahn: Autofahrerin verursacht Unfall und verletzt drei Kinder 

Kommentare