Tödlicher Unfall

Fahranfänger überfährt Fußgänger: Mann stirbt

Ein 45-jähriger Mann ist am späten Samstagabend bei einem Verkehrsunfall in Grainet im Kreis Freyung Grafenau ums Leben gekommen. 

Grainet - Ein Fahranfänger hat in Grainet (Landkreis Freyung-Grafenau) einen Fußgänger überfahren und tödlich verletzt. Der 45-Jährige war am späten Samstagabend auf der Straße in Fürholz unterwegs, als ihn der Wagen des 18-Jährigen erfasste. 

Wie die Polizei mitteilte, wurde der Mann etwa fünf Meter durch die Luft geschleudert. Er starb wenig später im Krankenhaus. Zur Klärung der genauen Unfallursache ermittelte ein Gutachter.

Rubriklistenbild: © dpa / Federico Gambarini

Meistgelesene Artikel

Hitze-Rekord im Freistaat: In diesem Ort war es bayernweit am heißesten
Wetter in Bayern: Die Hitze-Welle rollt über den Freistaat. Am Mittwoch gab es den ersten Temperatur-Rekord im Juni.
Hitze-Rekord im Freistaat: In diesem Ort war es bayernweit am heißesten
Frau fährt seit 15 Jahren schwarz - jetzt muss sie ins Gefängnis
Weil eine Frau seit Jahren schwarz fährt, muss sie jetzt ins Gefängnis. Den Beamten ist die 65-Jährige seit 15 Jahren als Schwarzfahrerin bekannt.
Frau fährt seit 15 Jahren schwarz - jetzt muss sie ins Gefängnis
Hitzefrei in Schule und Büro: So ist die Regelung in Bayern
Ob Bayerns Schüler und Arbeitnehmer bei den hohen Temperaturen auf "Hitzefrei" spekulieren dürfen? Das ist die Regelung für Schulen und Büros im Freistaat.
Hitzefrei in Schule und Büro: So ist die Regelung in Bayern
Brutaler Angriff in Bayern: 29-Jähriger fragt zwei Männer nach Feuer - dann zückt er ein Messer
In Oberstdorf hat ein 29-Jähriger zwei Männer (20) nach Feuer gefragt. Dann zog er plötzlich ein Messer - die Angegriffenen flüchteten zu einer Polizeistation.
Brutaler Angriff in Bayern: 29-Jähriger fragt zwei Männer nach Feuer - dann zückt er ein Messer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion