Wanderer (30) tödlich verunglückt

Grassau - Ein 30-jähriger Mann ist bei einem Wanderunfall im Kampenwandgebiet in den Chiemgauer Alpen ums Leben gekommen.

Der Mann habe bei einem Aufstieg an einer circa 45 Grad steilen Bergrinne den Halt verloren und sei 200 Meter tief gestürzt, teilte die Polizei am Montag in Grassau mit. Der Notarzt des Rettungshubschraubers konnte Polizeiangaben zufolge nur noch den Tod des Mannes feststellen. Vier Männer der Bergwacht Aschau und Wasserburg sowie ein Polizeibergführer bargen die Leiche. Bei ihrer Wanderung waren die beiden Männer im Bereich des Wandfußes der Scheibenwand vom Weg abgekommen und die Steilwand heraufgeklettert, um wieder auf den ursprünglichen Wanderweg zu gelangen.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Bei einem schweren Unfall zwischen einem Auto und einem Lastwagen auf der Autobahn 6 in der Oberpfalz ist am Mittwoch eine Frau ums Leben gekommen und ein Kind schwer …
Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß
Der Haftbefehl gegen ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz Boko Haram wurde nun aufgehoben, nachdem der Verdacht sich als zweifelhaft herausstellte. 
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß
Nach Frühlingswetter kommt nun Kälte-Einbruch - Allergiker atmen auf
Nach einem Super-Frühling müssen die Bayern sich nun auf einen rapiden Temperatur-Einbruch und Schauer gefasst machen. So wirkt sich das Wetter-Tief auf Allergiker aus.
Nach Frühlingswetter kommt nun Kälte-Einbruch - Allergiker atmen auf
Verkehrsstreit eskaliert: Bissiger Motorradfahrer ruft Polizei auf den Plan
Ein Motorradfahrer bewertete ein unglückliches Ausweichmanöver eines Autofahrers über und suchte anschließend die Konfrontation - und das besonders bissig.
Verkehrsstreit eskaliert: Bissiger Motorradfahrer ruft Polizei auf den Plan

Kommentare