Grausiger Fund

Frauenleiche aus dem Inn - Identität der Toten geklärt

  • schließen
  • Tamara Scheid
    Tamara Scheid
    schließen

Am Mittwochvormittag hat die Polizei eine Frauenleiche aus dem Inn bei Wasserburg gezogen. Die Identität der Toten war lange unklar. Nun liegen mehr Details und die Ergebnisse der Obduktion vor.  

Soyen - +++Update vom 12. Januar 2017: Die Identität der weiblichen Toten im Inn ist geklärt, wie das Polizei Präsidium Oberbayern Süd mitteilt. Um Hinweise auf die Identität der Toten zu erhalten, hatte sich das Polizeipräsidium am Mittwoch an die Öffentlichkeit gewandt.

Am Donnerstag meldeten sich dann Bekannte bei der Polizei, die eine Frau aus Wasserburg nicht mehr erreichen konnten. Bei den folgenden kriminalpolizeilichen Ermittlungen der Kripo Rosenheim verdichteten sich die Hinweise, dass es sich bei der Toten um diese 60-Jährigen handelt. 

Das Ergebnis der Obduktion

Im Rahmen einer Obduktion wurde dies im Laufe des Donnerstagnachmittag zweifelsfrei festgestellt. Hinweise auf ein Einwirken Dritter ergaben sich nicht. Über weitere Details machte die Polizei keine Angaben.

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitteilte, wurde am Mittwochvormittag eine unbekannte weibliche Leiche an der Staustufe bei Soyen im Landkreis Rosenheim aus dem Inn geborgen.

Polizei bitte um Mithilfe der Bevölkerung

Die Kriminalpolizei bitte nun zur Klärung der Identität der Unbekannten um Hinweise aus der Bevölkerung. Informationen dazu, wer insbesondere im Raum in und um Wasserburg eine ältere Frau vermisst können unter der Telefonnummer 08031/2000 beim Rosenheimer Polizeipräsidium abgegeben werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
In den Tiroler Alpen ist ein Augsburger tödlich verunglückt. Der erfahrene Bergsteiger verlor wohl das Gleichgewicht und stürzte ab. 
Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Er gab Gas und bezahlte seine waghalsige Flucht mit dem Leben. Ein 51-jähriger Autofahrer konnte am Samstag nicht mehr gerettet werden.
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Bis zum Hals steckte ein Pferd in Gaimersheim (Landkreis Eichstätt) im Sumpf fest. Die Rettung des Tiers gestaltete sich nicht einfach.
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war
Ein 25-Jähriger wollte eine Kneipe in Regensburg besuchen. Doch der Türsteher war anderer Meinung.
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war

Kommentare