+
Die Luftaufnahme vom Mittwoch (16.03.2011) zeigt die Kernkraftwerke Isar 1 und 2 nahe Essenbach bei Landshut (Niederbayern).

Greenpeace-Aktion an Atommeiler Isar 1

Essenbach/Straubing - Aus Protest gegen die Atomkraft haben Greenpeace-Aktivisten am Montagmorgen einen Spurch auf das Atomkraftwerk Isar 1 projeziert. Mit der Aktion war auch eine Forderung verbunden.

Lesen Sie dazu auch:

Greenpeace-Aktionen an acht Atomkraftwerken

Mängel deutscher AKWs der Regierung schon 2010 bekannt

Alle alten Meiler vom Netz: Grünen-Hoch vor Wahlen

Eine Stunde lang haben Greenpeace-Aktivisten am frühen Montagmorgen einen Spruch an das Atomkraftwerk Isar I in Essenbach (Landkreis Landshut) projiziert. Zu lesen war “Das Lügen geht weiter“. An mehreren weiteren deutschen Atomkraftwerken (AKW) begann Greenpeace am Morgen mit den Protestaktionen. Die Umweltorganisation wolle damit auf “die Unwahrheiten“ aufmerksam machen, “welche die Bundesregierung und die Atomkonzerne weiterhin über die Atomkraft verbreiten“, hieß es in einer Mitteilung. Greenpeace forderte die Bundesregierung auf, ein Gesetz zur Laufzeitverkürzung vorzulegen. Am Atommeiler Isar I verlief die Aktion ruhig. Nach Angaben der Polizei in Straubing waren fünf Greenpeace-Aktivisten an der Aktion beteiligt .

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare