+
Der Grenztunnel wird am Montag, 3. November, gesperrt.

Grenztunnel bei Füssen fünf Wochen lang gesperrt

Füssen - Der rund 1,3 Kilometer lange Grenztunnel bei Füssen wird von Montag (3. November) an für fünf Wochen gesperrt. Bis Anfang Dezember werde dort die Sicherheitstechnik auf einen aktuellen Stand gebracht, teilte die Autobahndirektion am Dienstag mit.

Unter anderem sollen die Abstände der Notausgänge verkürzt und für den Brandfall zusätzliche Strahlventilatoren eingebaut werden. Neue beleuchtete Fluchtwegkennzeichen sowie Videokameras, mit denen der Tunnel rund um die Uhr überwacht werden kann, sollen ebenfalls für mehr Sicherheit sorgen. Die Maßnahmen sollen rund sieben Millionen Euro kosten. Die Umleitungsstrecke wird beschildert.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost in Bayern: Ab dann wird es wieder wärmer
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost in Bayern: Ab dann wird es wieder wärmer
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Zwei Männer sind bei dem Versuch einer Mutter und ihrem Kind nach einem Unfall auf der Autobahn zu helfen ums Leben gekommen. 
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Nach einem Unfall im schwäbischen Memmingen ist eine Frau im Krankenhaus gestorben.
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare