Grippe in Bayern auf dem Vormarsch

Erlangen - Winterzeit ist Grippezeit. So sind auch in Bayern in den ersten Wochen des neuen Jahres fast 1500 Influenza-Grippefälle gemeldet worden. Experten sehen bisher jedoch ein ganz normales Influenza-Jahr.

Mit dem Einzug des frostigen Winterwetters ist in Bayern auch die Grippe auf dem Vormarsch. Bereits in den ersten fünf Wochen dieses Jahres seien dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) 1489 Influenza-Grippefälle gemeldet worden, 620 davon allein in der ersten Februar-Woche, teilte eine Behördensprecherin auf dpa-Anfrage mit.

Im Vorjahr hatte die Behörde in den ersten fünf Meldewochen lediglich 300 Fälle verzeichnet. „2014 war die Influenza allerdings ungewöhnlich mild gewesen“, gab die Sprecherin zu bedenken. „2015 ist nach der bisherigen Entwicklung ein ganz normales Influenza-Jahr“ - ähnlich wie 2013. Damals hatte die Grippewelle bereits Ende Februar ihren Höhepunkt erreicht, letztes Jahr dagegen erst Ende März.

Nach Angaben der LGL-Sprecherin machen die im Winter geschwächten Abwehrkräfte viele Menschen anfälliger für Influenza-Infektionen. Zudem trockne die Heizungsluft die Mund- und Nasenschleimhäute aus - gute Bedingungen für eine Infektion mit Influenza-Viren. Der Rat der Erlanger Gesundheitsbehörde: Im Winter häufig Zimmer lüften, regelmäßig an die frische Luft gehen und öfters als sonst die Hände waschen.

Gesundheitsministerin Melanie Huml rief die Menschen auf, sich gegen Grippe impfen zu lassen. „Durch eine Impfung ist ein schwächerer und kürzerer Verlauf der Erkrankung zu erwarten“, sagte die CSU-Politikerin dem „Münchner Merkur“ (Samstag).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrer will Tier ausweichen: Auto überschlägt sich und landet in tiefem Graben
Er wollte offenbar einem Wildtier ausweichen. Doch das hatte für einen Mann und seinen Beifahrer im Landkreis Kulmbach fatale Folgen.
Fahrer will Tier ausweichen: Auto überschlägt sich und landet in tiefem Graben
Nach Unwettern in der Region: Lage hat sich beruhigt
Das Wochenende war voller Sonnenschein - doch am Sonntagabend wird es richtig ungemütlich. Der Deutsche Wetterdienst hat eine amtliche Unwetterwarnung für mehrere …
Nach Unwettern in der Region: Lage hat sich beruhigt
Polizisten greifen bei Schlägerei ein, doch dann eskaliert die Situation völlig
Mehrere Polizisten wollten Sonntagfrüh eine Schlägerei in der Augsburger Innenstadt schlichten. Doch dann wurden die Beamten plötzlich selbst zur Zielscheibe.
Polizisten greifen bei Schlägerei ein, doch dann eskaliert die Situation völlig
Mann setzt sich betrunken ans Steuer und rammt Motorradfahrer - Biker stirbt
Ein Mann hat sich am Samstag ans Steuer seines Wagens gesetzt und zuvor zu tief ins Glas geschaut - das kostete einen Motorradfahrer das Leben. 
Mann setzt sich betrunken ans Steuer und rammt Motorradfahrer - Biker stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.