Großbrand bei Bindlach

Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen

Kilometerweit war eine Rauchsäule am Sonntagmorgen in Oberfranken zu sehen. Der Grund: Ein Feuer war in einer Scheune in Bindlach ausgebrochen. Der Schaden ist enorm.

Bindlach - Etwa 200.000 Euro Schaden sind bei einem Scheunenbrand in Oberfranken entstanden. Zudem seien bei dem Feuer in Bindlach (Landkreis Bayreuth) mehrere Hasen, Tauben und Hühner ums Leben gekommen, berichtete die Polizei. 

Scheune brannte komplett ab

Der Dachstuhl des Gebäudes war am Sonntagvormittag in Brand geraten. Den Besitzern gelang es laut Polizei noch, einen Traktor aus der Scheune zu fahren. In der Folge entwickelte sich starker Rauch. Ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Wohnhäuser konnte die Feuerwehr verhindern. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache war zunächst unklar.

Die Kälte machte den Einsatzkräften bei den Löscharbeiten zu schaffen, wie nordbayern.de berichtet. Das Löschwasser musste demnach über lange Schlauchstrecken aus großer Entfernung transportiert werden.

dpa/ml

Rubriklistenbild: © Forster

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hitzewelle rollt auf Deutschland zu: Das erwartet jetzt den Freistaat 
Die Meteorologen rechnen mit einer langen Hitzeperiode in ganz Deutschland. Auch den Freistaat wird es treffen! Alle aktuellen Wetter-Prognosen im News-Ticker. 
Hitzewelle rollt auf Deutschland zu: Das erwartet jetzt den Freistaat 
Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Die querschnittsgelähmte Frau überquerte gerade einen Zebrastreifen, als sie ein Auto umfuhr. Sie blieb verletzt liegen, das Auto bretterte unerkannt weiter.
Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt
Weil er das Ende eines Staus nicht rechtzeitig bemerkte, ist der Fahrer eines Kleintransporters in Niederbayern tödlich verunglückt.
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt
“Absoluter Vernichtungswille“: Ferdinand F. bekommt Höchststrafe für Blutbad in Hex-Hex-Bar
Zuerst aß und trank er mit Kneipengästen, dann erschoss er zwei Männer und verletzte zwei Frauen schwer. Das Landgericht Traunstein schickt den Mann nun für viele Jahre …
“Absoluter Vernichtungswille“: Ferdinand F. bekommt Höchststrafe für Blutbad in Hex-Hex-Bar

Kommentare