+
Der Schaden bei dem Brand in Biberbach geht vermutlich in die Millionen.

Einige Tiere noch am Leben?

Schweine-Drama nach Großbrand in Biberbach

Biberbach - Ein schwäbischer Bauernhof mit 600 Schweinen ist am Dienstagabend niedergebrannt. Einige der Tiere könnten das Feuer überlebt haben, können aber derzeit nicht geborgen werden.

Einen Großbrand in einem schwäbischen Bauernhof am Dienstagabend haben vermutlich einige der 600 Schweine überlebt. Das Gebäude sei jedoch einsturzgefährdet, so dass die überlebenden Tiere noch nicht geborgen werden konnten, wie die Polizei Augsburg am Mittwoch mitteilte. Deshalb sei unklar, wie viele Schweine noch lebten.

Bilder vom Einsatzort

Bauernhof in Flammen - 600 Schweine im Stall

Bei dem Feuer in Biberbach (Kreis Augsburg) war ein Millionenschaden entstanden. Zunächst hatte es geheißen, alle 600 Tiere seien in den Flammen getötet worden. Den Angaben zufolge brach das Feuer im Dachstuhl aus.

dpa

Meistgelesene Artikel

78-Jährige wollte ausparken - und richtet immensen Schaden an
Sie wollte eigentlich nur ausparken. Doch dabei ist bei einer 78 Jahre alten Autofahrerin in Breitengüssbach im Landkreis Bamberg so einiges schief gelaufen.
78-Jährige wollte ausparken - und richtet immensen Schaden an
Gegen Baum geprallt - Autofahrer war nicht angeschnallt
Ein tragischer Unfall hat sich bei Reit im Winkl (Landkreis Traunstein) ereignet.
Gegen Baum geprallt - Autofahrer war nicht angeschnallt
20 Bordelle betroffen: Freudenhäuser müssen aus Landshut raus
Männer, die sich auf der Suche nach einer Prostituierten befinden, werden künftig nicht mehr in der Landshuter Altstadt fündig. Das Ordnungsamt möchte dem Treiben den …
20 Bordelle betroffen: Freudenhäuser müssen aus Landshut raus
78-Jähriger lässt Auto auf Gleisen stehen - und steigt aus
Eigentlich wollte ein 78-Jähriger nur über einen Bahnübergang in Miltenberg im Unterfranken fahren. Doch dann bemerkte er einen heran fahrenden Zug und traf eine …
78-Jähriger lässt Auto auf Gleisen stehen - und steigt aus

Kommentare