Großbrand neben Hotel: 65 Gäste evakuiert

Halfing- 65 Gäste eines Hotels in Halfing (Landkreis Rosenheim) kamen Samstagfrüh mit dem Schrecken davon. Direkt neben ihrer Unterkunft brannte ein Lagerschuppen lichterloh.

In dem Schuppen war in den frühen Morgenstunden ein Feuer ausgebrochen. Das Gebäude befindet sich direkt neben einem Hotel mit Gaststättenbetrieb. 140 Feuerwehrler und fünf Rettungswagenbesatzungen rückten an: Es gelang ihnen, die 65 Gäste und das Personal frühzeitig und unverletzt zu evakuieren.

Außerdem galt es, das Gaststättengebäude vor dem Übergreifen der Flammen zu schützen. Bis auf Brandschäden an der Außenfassade war auch dieses Unterfangen von Erfolg gekrönt. Den Schuppen konnte die Feuerwehr allerdings nicht mehr retten. Das Gebäude brannte komplett nieder. Ein Feuerwehrmann brach sich bei den Löscharbeiten den Arm.

Der Sachschaden wird auf 100.000 Euro geschätzt. Die Brandursache wird von der Kripo Rosenheim ermittelt. Bisher liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weihwasser-Verzicht schlägt Wellen: Pfarrer will an drastischer Maßnahme festhalten
Die bayernweite Grippewelle macht auch vor Gotteshäusern nicht Halt. In Weiden hat ein Pfarrer wegen der Ansteckungsgefahr nun zu einem drastischen Mittel gegriffen.
Weihwasser-Verzicht schlägt Wellen: Pfarrer will an drastischer Maßnahme festhalten
Caritas-Mitarbeiter veruntreut 820 000 Euro - jetzt will er sein Haus verkaufen
Nach der Veruntreuung von etwa 820 000 Euro durch einen Mitarbeiter hat die Augsburger Caritas ihre Sicherheitsvorkehrungen verschärft.
Caritas-Mitarbeiter veruntreut 820 000 Euro - jetzt will er sein Haus verkaufen
Unglaublich! 32-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
Wegen versuchter Abtreibung muss sich am Dienstag (13.30 Uhr) ein 32 Jahre alter Mann vor dem Amtsgericht Ansbach verantworten.
Unglaublich! 32-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
„Arctic Outbreak“: Seltenes Wetterphänomen steuert auf Bayern zu
Eisige Kälte, Dauerfrost, zweistellige Minusgrade. Der Winter zieht nochmal richtig an zum Schluss. Das Kältephänomen „Arctic Outbreak“ bringt die polaren Temperaturen …
„Arctic Outbreak“: Seltenes Wetterphänomen steuert auf Bayern zu

Kommentare