+
Die Betriebshalle brannte beim Eintreffen der Feuerwehr lichterloh

Großbrand in Sägewerk - Millionenschaden

Pocking - Ein Feuer in einem Sägewerk in Pocking im Landkreis Passau hat einen Millionenschaden verursacht. Die Betriebshalle und ein Bürogebäude wurden bei dem Brand in der Nacht zum Dienstag vollständig zerstört.

Dies teilte die Polizei in Straubing mit. Ein Augenzeuge hatte die Leitstelle gegen 20 Uhr alarmiert und berichtet, dass ein Betriebsgebäude im Pockinger Ortsteil Neuindling lichterloh brenne. Obwohl sofort alle umliegenden Feuerwehren und auch die Polizei anrückten, brannte die Halle bis auf die Seitenständer nieder.

Ein Polizeisprecher schätzte den entstandenen Schaden auf mehr als eine Million Euro. In der Halle hatten mehrere Arbeitsmaschinen gestanden. Die Brandursache war zunächst unklar. Hinweise auf Brandstiftung konnten bislang jedoch nicht gefunden werden. Verletzt wurde bei dem Großbrand niemand.

Großbrand in Sägewerk - Millionenschaden

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Razzia in Augsburg abgeschlossen: Terrorverdacht gegen drei Männer
In Augsburg durchsucht die Polizei seit Donnerstagmorgen 13 Wohnungen. Grund dafür ist der Terrorverdacht gegen drei Männer.
Razzia in Augsburg abgeschlossen: Terrorverdacht gegen drei Männer
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - Polizei sucht sechsten Täter
Bereits fünf mutmaßliche Täter wurden nach dem vorgetäuschten Raubüberfall festgenommen. Jetzt wird ein sechster Verdächtiger mit internationalen Haftbefehl gesucht.
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - Polizei sucht sechsten Täter
Frachter steckt in Fluss fest - Donau vorübergehend gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau vorübergehend gesperrt
Bergbauern schlagen mit Demo Alarm: „Nur noch Wolfsreviere statt Weidetiere“
Am Donnerstag haben Bergbauern in München für einen besseren Schutz vor Wölfen demonstriert. Der Präsident des Bayerischen Bauernverbands sprach vor rund 100 Bauern.
Bergbauern schlagen mit Demo Alarm: „Nur noch Wolfsreviere statt Weidetiere“

Kommentare