Große Ernteschäden durch Dauerregen

Lindau - Der heftige Dauerregen der vergangenen Tage hat der Kirschen- und Erdbeerernte in Südbayern großen Schaden zugefügt.

"Rund 80 Prozent der Freiland-Kirschen im Bodenseegebiet sind kaputt", sagte der Vorsitzende der bayerischen Erwerbsobstbauern, Helmut Jäger, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur dpa. Die Kirschen seien geplatzt und begännen jetzt zu faulen. Die Früchte seien nicht einmal als "Schnaps-Kirschen" zu verwenden, da durch das Platzen der Fruchtzucker verloren gegangen sei.

Auch bei den Erdbeeren gebe es große Ausfälle. Die betroffenen Landwirte müssten große Einkommensverluste in Kauf nehmen. Die Kirschen-Pflanzer in Franken seien mit einem "blauen Auge" davon gekommen, sagte Jäger. In Nordbayern habe es nicht so stark und lange geregnet wie im Süden. Im Grünland verzögere sich jetzt die Mahd.

Das Gras werde alt und verliere Futterwert. "Junges Gras hat viel Eiweiß als Nährstoff, altes Gras verliert an Futterwert", erläuterte Jäger die Auswirkungen des Regenwetters auf das Futtergras. In den einigen Ackerkulturen bei Mais, Getreide und Kartoffeln sei es zur Abschwemmung von wertvollem Boden gekommen. An den Obstbäumen seien noch keine Schäden aufgetreten.

In einigen Maiskulturen waren durch Hagelunwetter die Stängel abgebrochen. Wegen des frühen Zeitpunkts dieser Schäden konnten die Bayern beim Mais noch nachsäen. Wenn sich jetzt aber schönes Sommerwetter einstelle, dann seien die Schäden für die Landwirtschaft insgesamt nicht so gravierend, sagte Jäger. Den Kirschen- und Erbeerpflanzern in Süddeutschland werde das aber nicht mehr helfen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haftbefehl ergangen: Er bedrohte Betreuer und Polizisten mit einer Axt
Ein Mann aus Buttenwiesen sollte am Dienstag eigentlich zu einem Krankenhausaufenthalt abgeholt werden. Doch plötzlich bedrohte er einen Betreuer und mehrere Polizisten …
Haftbefehl ergangen: Er bedrohte Betreuer und Polizisten mit einer Axt
Rollerfahrerin übersieht Auto und stirbt
Am Donnerstag starb eine 50-Jährige Rollerfahrerin bei einem Unfall in Schwaben. Sie hatte ein entgegenkommendes Fahrzeug übersehen. 
Rollerfahrerin übersieht Auto und stirbt
Messerattacke in Regensburg: Zwei Schwerverletzte
In der Nacht zum Donnerstag soll in Regensburg ein 18-Jähriger mit einem Messer auf zwei Männer eingestochen haben und geflüchtet sein. Sie waren nach ersten …
Messerattacke in Regensburg: Zwei Schwerverletzte
Gewalt gegen Polizisten steigt auf Rekordhoch
Statistisch gesehen war 2016 fast jeder zweite Polizeivollzugsbeamte in Bayern von Gewalttaten gegen die eigene Person betroffen. Und meist bleibt es nicht bei …
Gewalt gegen Polizisten steigt auf Rekordhoch

Kommentare