Erhebliche Lawinengefahr in den Alpen

München - Wintersportler aufgepasst: In den höheren Lagen der bayerischen Alpen besteht derzeit erhebliche Lawinengefahr. Es wurde Lawinenwarnstufe drei von fünf ausgerufen.

In den höheren Lagen der bayerischen Alpen besteht erhebliche Lawinengefahr. Unterhalb der Waldgrenze wird die Lawinengefahr lediglich in den Allgäuer und Berchtesgadener Alpen als erheblich, im übrigen bayerischen Alpenraum als mäßig eingestuft, wie es im Lawinenlagebericht vom Montag in München heißt. Erhebliche Lawinengefahr ist die mittlere der fünf Gefahrenstufen, mäßige die zweitniedrigste.

Die Gefahr der Selbstauslösung von Lawinen ist mit dem kälter gewordenen Wetter allgemein etwas zurückgegangen. Dennoch seien vereinzelt Selbstauslösungen auch großer Lawinen möglich. Verkehrs- und Wanderwege in der Nähe von Hängen könnten gefährdet sein. Oberhalb der Waldgrenze kann laut Lagebericht bereits ein einzelner Skifahrer oder Snowboarder eine Lawine lostreten.

In den Alpen schneit es seit Montag weiter. Die Lawinensituation könne sich daher verschärfen. Touren abseits gesicherter Pisten erfordern weiter Vorsicht und sorgfältige Routenwahl.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion