Dreiste Bergsteiger wollen Hilfe nicht

Ramsau - Eine Gruppe von Bergsteigern hat am Samstagabend am Watzmann eine große Suchaktion mit Hubschrauber ausgelöst. Doch dann erlebten die Bergretter eine unschöne Überraschung.

Als die Retter die Gesuchten fanden, reagierten die Bergsteiger allerdings barsch. Hilfe wollten sie nicht und antworteten nach Angaben der Bergwacht auf die Frage nach den Personalien den Rettern: “Ohne meinen Anwalt erhalten Sie gar nichts!“

Zunächst hatte eine Gruppe von acht Leuten beim Abstieg von der Watzmann-Südspitze bei Ramsau (Landkreis Berchtesgadener Land) Probleme bekommen. Ein Bergsteiger war verletzt, mehrere erschöpft. Fünf Personen gingen dann voraus, um Hilfe zu rufen.

Ehe die Bergretter eingreifen konnten, hatten die drei Zurückgelassenen aber schon auf eigene Faust den Abstieg gewagt. Mehrere Stunden waren die Bergretter deswegen unnötig im Einsatz. Als die Helfer schließlich gegen Mitternacht das Trio entdeckten, bestrittenen diese zunächst sogar, dass sie die Gesuchten seien. Die Bergsteiger wiesen die Einsatzkräfte kess darauf hin, dass sie selbst ja gar nicht um Hilfe gebeten hätten.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare