+
Ein neunjähriger Junge wollte zum Goldschürfen nach Italien maschieren.

Große Suchaktion: Bub verschwindet zum Goldschürfen

Stadtbergen - Ein abenteuerlustiger neunjähriger Junge hat in Augsburg eine große Suchaktion mit Hubschraubern und Hundestaffeln ausgelöst. Er wollte zum Goldschürfen nach Italien.

Nach Polizeiangaben vom Dienstag hatte der Bub am Vortag seinen Schulfreunden erklärt, er werde zu Fuß nach Italien wandern - und verschwand. Die besorgten Eltern alarmierten die Polizei, rund 300 Einsatzkräfte machten sich auf die Suche. Kurz nach 21.00 Uhr wurde der Bub in Großaitingen nach etwa 15 Kilometer Fußmarsch aufgegriffen. Er gab an, er wollte nach Italien zum Goldschürfen wandern. Er habe gehört, dort könne man Gold finden. Der Schüler wurde wohlbehalten seinen erleichterten Eltern übergeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare