+
Ein neunjähriger Junge wollte zum Goldschürfen nach Italien maschieren.

Große Suchaktion: Bub verschwindet zum Goldschürfen

Stadtbergen - Ein abenteuerlustiger neunjähriger Junge hat in Augsburg eine große Suchaktion mit Hubschraubern und Hundestaffeln ausgelöst. Er wollte zum Goldschürfen nach Italien.

Nach Polizeiangaben vom Dienstag hatte der Bub am Vortag seinen Schulfreunden erklärt, er werde zu Fuß nach Italien wandern - und verschwand. Die besorgten Eltern alarmierten die Polizei, rund 300 Einsatzkräfte machten sich auf die Suche. Kurz nach 21.00 Uhr wurde der Bub in Großaitingen nach etwa 15 Kilometer Fußmarsch aufgegriffen. Er gab an, er wollte nach Italien zum Goldschürfen wandern. Er habe gehört, dort könne man Gold finden. Der Schüler wurde wohlbehalten seinen erleichterten Eltern übergeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Bei einem Feuer in einem Wohnviertel in Schwandorf in der Oberpfalz ist ein 80-Jähriger ums Leben gekommen.
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund eine einheitliche Linie, wie künftig mit Problemwölfen umgegangen werden soll. Bei der Weidehaltung stärken die Minister …
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf

Kommentare