Die Mutter ahnte nichts

Große Suchaktion nach vermeintlichem Ausreißer 

Bad Neustadt a. d. Saale - Eine besorgte Mutter verständigte am späten Sonntagabend die Polizei, da ihr Sohn nicht nach Hause gekommen war. Ein Großaufgebot der Polizei entdeckte den vermeintlichen Ausreißer in den frühen Morgenstunden.

Mit einem Großaufgebot an Helfern hat die Polizei in Unterfranken am Sonntagabend nach einem vermissten Buben gesucht - doch der übernachtete derweil wohlbehalten bei einem Freund. Dessen Eltern waren davon ausgegangen, der Neunjährige habe daheim Bescheid gesagt. Doch die Mutter des Buben ahnte nichts von seiner Verabredung mit dem Freund: Sie verständigte am späten Abend die Polizei in Bad Neustadt an der Saale (Landkreis Rhön-Grabfeld), weil ihr Sohn nicht nach Hause gekommen war, wie die Beamten am Montag mitteilten.

Sofort startete die Polizei mit der Suche: Neben einer Hundestaffel und einem Hubschrauber halfen auch Einsatzkräfte der Wasserwacht und der Feuerwehr mit. Die Polizei befragte zudem Bekannte und Freunde - und entdeckte den vermeintlichen Ausreißer schließlich in den frühen Morgenstunden bei seinem Freund.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Der Landeanflug eines Sportfliegers ist in Niederbayern schiefgegangen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche

Kommentare