+
Im Garten ganz in der Nähe ihres Wohnortes wurde die 81-Jährige gefunden.

Viele Helfer im Einsatz

Große Suchaktion - Vermisste schläft in Nachbars Garten 

Zwei Tage lang suchen mehrere Einsatzkräfte mit Booten, einem Hubschrauber und zu Fuß eine Vermisste. Schließlich finden sie die 81-Jährige ganz in der Nähe. 

Schönau am Königssee - Zwei Tage lang suchten Einsatzkräfte laut dem BRK in Schönau am Königssee eine vermisste 81-Jährige und fanden sie schließlich im Garten eines Nachbarn. Am Sonntagnachmittag wurde die vorerkrankte Schönauerin bei der Polizei als vermisst gemeldet und daraufhin eine große Suchaktion eingeleitet. 

Die Polizei suchte zunächst mit mehreren Fahrzeugen die Umgebung um das Haus ab. Danach wurde die Suche durch einen Polizeihubschrauber, der die Schönau und die angrenzenden Berghänge abflog, unterstützt. Später kamen noch eine Rettungshundestaffel des Bayerischen Roten Kreuzes und die Ortsfeuerwehren Schönau und Königssee zur Hilfe. Sie suchten die Bereiche um das Rathaus, die Kirche sowie die Seelände am Königssee bis zur Jennerbahn komplett ab, ergebnislos. Die Suchaktion wurde kurz nach Mitternacht abgebrochen. 

Am Montagmorgen ging sie dann weiter. Die BRK-Wasserwacht suchte den Fluss Ache in dem Gebiet ab und bekam später Unterstützung von den Wasserwacht-Schnell-Einsatz-Gruppen (SEG´n) aus Berchtesgaden, Bad Reichenhall, Freilassing und Laufen. Sie überprüften mit dem Boot den Uferbereich des Königssees von der Seelände bis zum Nassen Palfen. Außerdem gingen sie zu Fuß rund um den Bereich des  Königsbach-Wasserfalls. Mehrere Wasserretter, unterstützt durch die Besatzung eines Raft-Boots, suchten die Königsseer und Berchtesgadener Ache vom Königssee bis zur Grenze in Marktschellenberg ab. Ebenfalls erfolglos. 

Schließlich fand die Bergwacht die Frau in einem schwer einsehbaren Garten in der Nachbarschaft. Hier hatte sie wohl übernachtet. Die 81-Jährige war leicht unterkühlt aber weitgehend unverletzt. Das Roten Kreuz versorgte sie und lieferte sie dann in die Kreisklinik Berchtesgaden ein.

pro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Die Bahnstrecke Friedrichshafen-Lindau ist bis Ende März gesperrt. Auch der Fernverkehr ist betroffen. Züge auf deutscher Seite fallen aus.
Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Der Schafbestand im Freistaat wächst. Doch nicht nur das, es gibt auch immer mehr Betriebe. Dem Freistaat stehen also schafige Zeiten bevor. 
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Wetterexperte Dominik Jung warnt vor einem eisigen Februar-Finale.
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen

Kommentare