Großeinsatz an der Hörndlwand

Frau (70) bricht beim Wandern zusammen und stirbt

Der Tod einer 70-Jährigen Wanderin hat an der Hörndlwand in der Nähe von Ruhpolding (Landkreis Traunstein) einen Großeinsatz ausgelöst. 

Ruhpolding - Die Frau war mit einer Gruppe acht weiterer Wanderer aus dem Raum München am Mittwochnachmittag unterwegs, als sie beim Aufstieg hinter der Gruppe zurückblieb und bewusstlos zusammenbrach, wie die Bergwacht Ruhpolding mitteilte. Zwei weitere Wanderer fanden die Frau und alarmierten Rettungskräfte, die jedoch nur noch den Tod der Frau feststellen konnten.

Nach dem Tod der Frau war die Wandergruppe nicht mehr in der Lage, selbstständig abzusteigen. Ein Hubschrauber musste die Gruppe und die beiden weiteren Wanderer ins Tal bringen. Dort wurden sie vom Kriseninterventionsteam betreut.

dpa

Rubriklistenbild: © Bergwacht Lengries

Meistgelesene Artikel

Heftiger Unfall mit BMW, VW Passat und Ford - fünf Verletzte
Auf der BA36 zwischen dem Bamberger Stadtteil Gaustadt und Bischberg ereignete sich ein heftiger Verkehrsunfall. Fünf Personen wurden verletzt.
Heftiger Unfall mit BMW, VW Passat und Ford - fünf Verletzte
Wende im Mordfall Peggy Knobloch: Tatverdächtiger widerruft Teilgeständnis
Jahrelang suchten die Behörden nach dem wirklichen Mörder von Peggy Knobloch (†9). Ein Tatverdächtiger sitzt in Untersuchungshaft. Doch nun gibt es eine Wende.
Wende im Mordfall Peggy Knobloch: Tatverdächtiger widerruft Teilgeständnis
Haft im Prozess um Waffenkauf vor Münchner Amoklauf gefordert
Im Prozess gegen den Betreiber einer Darknet-Plattform im Zusammenhang mit dem Münchner Amoklauf vom Juli 2016 droht dem Angeklagten eine lange Haftstrafe.
Haft im Prozess um Waffenkauf vor Münchner Amoklauf gefordert
Lawinen-Gefahr steigt auch in Bayern wieder
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr steigt auch in Bayern wieder

Kommentare