Großeinsatz an der Hörndlwand

Frau (70) bricht beim Wandern zusammen und stirbt

Der Tod einer 70-Jährigen Wanderin hat an der Hörndlwand in der Nähe von Ruhpolding (Landkreis Traunstein) einen Großeinsatz ausgelöst. 

Ruhpolding - Die Frau war mit einer Gruppe acht weiterer Wanderer aus dem Raum München am Mittwochnachmittag unterwegs, als sie beim Aufstieg hinter der Gruppe zurückblieb und bewusstlos zusammenbrach, wie die Bergwacht Ruhpolding mitteilte. Zwei weitere Wanderer fanden die Frau und alarmierten Rettungskräfte, die jedoch nur noch den Tod der Frau feststellen konnten.

Nach dem Tod der Frau war die Wandergruppe nicht mehr in der Lage, selbstständig abzusteigen. Ein Hubschrauber musste die Gruppe und die beiden weiteren Wanderer ins Tal bringen. Dort wurden sie vom Kriseninterventionsteam betreut.

dpa

Rubriklistenbild: © Bergwacht Lengries

Meistgelesene Artikel

Brandgefahr: Nürnberger Hochhäuser müssen umgebaut werden
Die Bilder vom Brand im Grenfell Tower in London waren schockierend. Seitdem wurden in vielen Städten Hochhäuser auf Brandschutz geprüft. Auch in Bayern.
Brandgefahr: Nürnberger Hochhäuser müssen umgebaut werden
Goldener Spät-Herbst dauert in Bayern an - nächste Woche Frost und Schnee
Der goldener Spät-Herbst geht weiter, aber so langsam sinken die Temperaturen. Wie wird das Wetter in Bayern in den kommenden Tagen? Alle News im Ticker.
Goldener Spät-Herbst dauert in Bayern an - nächste Woche Frost und Schnee
Mann hantiert mit Waffe - Augsburger Schule evakuiert
Aufmerksame Schüler haben am Donnerstagmittag einen Mann beobachtet, der gegenüber ihrer Schule mit einer Waffe hantierte.
Mann hantiert mit Waffe - Augsburger Schule evakuiert
Sohn erhält Notrufe von Mutter und denkt, sie wurde entführt
Ein Mann war in Ostheim vor der Rhön in Sorge um seine Mutter, da er von ihrem Handy Notrufe per SMS erhielt. Für den Sohn stand fest: Seine Mutter musste entführt …
Sohn erhält Notrufe von Mutter und denkt, sie wurde entführt

Kommentare