Bergwacht

Großeinsatz: Wanderer findet Ehefrau nicht mehr

Oberstdorf - Weil ein Wanderer seine Ehefrau nicht wiederfand,  mussten sich weit über hundert Einsatzkräfte auf eine nächtliche Suche begeben.

Eigentlich hatte der 78-jährige Mann aus Niedersachsen sich auf den Weg gemacht, um Hilfe für seine Frau zu holen. Allzu viel war der 75-Jährigen bis dahin nicht passiert. Die gemeinsame Wanderung am Sonntag hatte sie aber so erschöpft, dass ihr Gatte es für besser hielt, alleine weiter zu gehen und mit Hilfe zurückzukehren, während sie sich ausruhen sollte. Doch der Plan schlug fehl. Der Mann fand die Stelle nicht wieder, an der er seine Frau zurückgelassen hatte.

So mussten am Abend schließlich 150 Feuerwehrleute sowie Helfer der Bergwacht und des Roten Kreuzes ausrücken. Nach vierstündiger Suche mit Hunden und einer Drohne entdeckten sie die Frau kurz nach Mitternacht in einem Tal südlich von Oberstdorf. Unterkühlt wurde sie zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden
Der Dauerfrost bleibt Bayern treu: Die „russische Kältepeitsche“ bringt besonders am Wochenende und kommende Woche arktische Temperaturen in den Freistaat. Das kann …
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden
Zugriff in Bayern: Flüchtiger Vater-Mörder gefasst
Ein vor rund einer Woche aus einer psychiatrischen Klinik in Andernach (Rheinland-Pfalz) geflohener Mörder ist gefasst worden - in Bayern.
Zugriff in Bayern: Flüchtiger Vater-Mörder gefasst
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Lage entspannt sich
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Lage entspannt sich
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
In Utting fahren zwei mit Schülern besetzte Züge auf demselben Gleis ein – Grund wohl unachtsamer Fahrdienstleiter. Der Vorfall erinnert an das Unglück von Bad Aibling.
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee

Kommentare