+
Einsatzkräfte vor dem Haus, in dem sich die Männer verschanzt hatten.

Er hatte eine scharfe Schusswaffe

Bewaffneter Mann in Nürnberg: Großeinsatz beendet - zwei Männer festgenommen

Ein wohl bewaffneter Mann hat die Polizei in Nürnberg in Atem gehalten. Laut einem Zeugen hatte er sich in einer Wohnung verschanzt. Auch das SEK rückte an.

Nürnberg – Ein angeblich bewaffneter Mann hat am Dienstag in Nürnberg einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Bei der Aktion wurden zwei betrunkene Männer vorläufig festgenommen. Eine Waffe wurde nach Angaben eines Polizeisprechers zunächst nicht gefunden. Zunächst wurde noch eine Wohnung durchsucht, in der sich mindestens einer der Männer aufgehalten hatte. Verletzt wurde niemand.

Ein Zeuge hatte die Polizei am Nachmittag nach einem Streit alarmiert. Nach seinen Angaben hielt sich ein Mann mit einer Schusswaffe in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf. Der Einsatz fand in der nordöstlichen Innenstadt statt.

Die Polizei riegelte die Straßen rund um das Haus großräumig ab. Einige Dutzend Beamte waren im Einsatz – darunter auch ein Spezialeinsatzkommando.

Aus Sicht der Polizei bestand keine Gefahr für Anwohner. Man habe sie schnell aus dem Gefahrenbereich bringen können. Eine Verhandlungsgruppe sollte dann Kontakt mit dem Mann aufnehmen. Später habe man bei einer „günstigen Gelegenheit“ zugegriffen. Auch die Straßensperrungen sollten daraufhin am späten Nachmittag rasch wieder aufgehoben werden.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Freitag bei Baggerarbeiten in der Gemeinde Kastenau im Landkreis Rosenheim gefunden. 
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Der Abgeordnete Günther Felbinger wartet weiter auf einen Gerichtstermin. Er soll den Landtag um viel Geld betrogen haben, doch das Landgericht priorisiert andere Fälle …
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
München – Durch neue Projekte summieren sich die Ausgaben des Freistaats 2018 auf 59,9 Milliarden Euro. Die CSU-Fraktion setzt dabei kleine Nadelstiche gegen die …
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro

Kommentare